Beiträge von CH-Andy

    Hallo Pablo Beorn

    Darf ich noch fragen weshalb man hier die Verbindung von zwei Arten gemacht wird?

    Trichaptum fuscoviolaceum (= Trichaptum hollii)

    Oder ist es so das es sich um die gleiche Art handelt, einfach mit verschiedenen Taxon oder meinst du einfach einer von beiden weil makroskopisch nicht auseinander zu halten?

    Das würde mich noch interessieren.

    Vielen Dank

    LG Andy

    Danke Pablo

    Somit für mich ein Erstfund, kannte ich so nicht.

    Habe es entsprechend oben angepasst.

    Trichaptum fuscoviolaceum (= Trichaptum hollii).

    LG Andy

    Hallo Alex

    Die Bilder fehlen 😉

    LG Andy

    Hallo Alex....

    Danke du hast recht, beim letzten war es eine Tanne Nadelholz. Dein Vorschlag passt besser. Wie gesagt, das meiste war praktisch eingefroren...

    Ich danke dir.

    LG Andy

    Hallo Zusammen

    Bei uns hat es richtig viel Schnee gegeben, daher etwas schwierig um 🍄 zu finden.....

    Der Stamm mit den vielen unbekannten Trameten, habe ich leider nicht mehr gefunden.


    Hier trotzdem noch einige Eindrücke.

    LG Andy


    Alle Funde nicht näher untersucht, war alles fest gefroren und 🥶🥶🥶

    #1 Fomitopsis pinicola s.l/ Rotrandiger Baumschwamm

    #2 Stereum hirsutum s.l/ Striegeliger Schichtpilz

    #3 Chondrostereum purpureum s.l/ Violetter Knorpelschichtpilz


    Danke Pablo

    Trichaptum fuscoviolaceum (= Trichaptum hollii).


    Was die Porenform / Lamellenstruktur betrifft:

    Die Fruchtkörper sind meistens schon jung klar lamelloid. Eher sinuos - poroide Fruchtkörper sollte man mal ankratzen und auf Daedaleopsis confragosa überprüfen.

    Hallo Pablo

    Ist das in Bezug auf mein gezeigtes Exemplar gemeint? Wie und wo kann man das mit ankratzen verifizieren?

    Vielen Dank für deine Erklärung.

    LG Andy

    Hallo Rigo, so wie auf deinem Bild habe ich jene bei meinem Fund erwartet, es scheint so das mit zunehmenden Alter die labyrinthische Struktur langgezogen wird und somit diese Charakteristika verliert - > dies ist nun meine Schlussfolgerungen. 😉

    Deiner würde ich unterzeichnen als Lenzites betulina, insofern das Substrat auch eine Birke war.

    LG Andy

    Hallo Zusammen

    Heute auch noch kurz unterwegs und habe so von weiten gedacht, typische Farbmuster von Trametes gibbosa Buckel-Tramete.

    Und siehe da keine Poren sondern Lamellen, schön angeordnet, regelmäßig ohne labyrinthische Verschachtelung. Fast schon Pleurotus ähnlich die Unterseite, war etwas irritiert.

    Aber etwas anderes als Lenzites betulina Birkenblättling kann ich mir nicht vorstellen.

    Beim Recherchieren gibt es anscheinend eine spannende Transformation der Unterseite, muss das mal zeitlich festhalten.

    LG Andy

    Hallo Daniel

    Ich sehe da durchaus noch andere wichtige Merkmale für die Unterscheidung.

    Cyanoboletus pulverulentus / Schwarzblauender Röhrling

    -> Habitat meistens Laubwald

    -> Geruch fast neutral bis leicht fruchtig

    -> der Stiel kann auch leicht ins rot gehen

    -> bei Berührung umgehend Blau- bis Schwarzfärbung

    -> meine eigene Betrachtung, oft als Cluster zusammen - > jedoch nicht Büscheliger Wachstum

    -> Speisewert umstritten, reichert Arsen an:

    Der Schwarzblauende Röhrling - Cyanoboletus pulverulentus - ist ein extremer Arsensammler und dadurch krebserregend! - Pilze und Wissenschaft - Pilzforum.eu


    Imlaria badia / Maronenröhling

    -> Habitat meistens Nadelwald

    -> Geruch Pilzig bis leicht säuerlich

    -> der Stiel bräunlich bis ockerbraun

    -> bei Druck in die Röhren auch Blaufärbend, beim Stiel unverändert.

    -> meine eigene Betrachtung, einzel verteilt oft sehr konzentriert dafür in Massen.

    -> guter Speisepilz obwohl dieser auch Schwermetall anreichert. In vernünftigen Mass für Speisezwecke sicherlich unbedenklich.


    LG Andy

    Hallo ReikeT

    Bin zwar nicht Pablo, aber wenn ich nun nachforschen müsste wäre aus meiner Perspektive auch Conocybe spec Samthäubchen eine Möglichkeit.

    Aber man sieht leider auf deinem Bild die Unterseite nicht daher archivieren als L. M. B little brown mushrooms.

    Auch mit der Ansicht von unten, kein leichtes unterfangen.

    LG Andy

    Aber Hallo Emil

    Rein Makroskopisch könnte es passen, wenn man das noch untermauern könnte mit Mikroskopischen Merkmale zu ermitteln wäre das Top.

    Ist ja eher selten zu finden.

    Gratulation.

    LG Andy

    Hallo Bernd

    Ja das ist eine Trametes gibbosa Buckel-Tramete.

    Wenn du die Poren anschaust, siehst du wie sie länglich rechteckig geformt sind und nicht rund....

    Eines von vielen Merkmale, 😉


    LG Andy

    Hallo Pablo

    Ich danke dir für den Hinweis.

    Nummer 14 habe ich mir fast gedacht, dass es in diese Richtung gehen könnte.

    Ich glaube ich weiss noch wo ich dieses Cluster gefunden habe, mal schauen diese Woche vorbeischauen und ein Exemplar mit nach Hause nehmen.

    LG Andy