Beiträge von CH-Andy

    Hallo

    Beim ersten Exemplar, bin ich auch eher bei Gyromitra spec. Oder evt. Auch Rhizina undulata Wellige Wurzellorchel ist eher selten.


    Bei der zwei rein makroskopisch, hätte ich den eher für einen Fichtenzapfen-Helmling Mycena strobilicola eingeordnet.

    Auch der Hutrand mit der Lamellenhaltung gibt mir mehr den Hinweis auf den Helmling.

    Aber schwierig zum sagen, müsste das Exemplar in den Händen halten.

    LG Andy

    Hallo Benjamin

    So generell gesagt kann man deiner Bestimmung zustimmen.

    Die #1 gibt es in drei Kelchbecherlingsarten die teilweise ihrem Substrat zugeordnet werden können. Eine sichere Bestimmung dieser Arten gewährt nur das Mikroskop.

    • Österreichische Kelchbecherling (Sarcoscypha austriaca)
    • Linden-Kelchbecherling (Sarcoscypha jurana)
    • Scharlachrote Kelchbecherling (Sarcoscypha coccinea)


    Schönes Exemplar die #2


    Bei der #3 denke ich auch an den Winterstielporling Polyporus brumalis

    Der Maiporling Polyporus lepideus hat feinere Röhre und ein dunkleren Stiel.

    LG Andy

    Hallo Zusammen

    So auf den erste Blick könnte man noch meinen etwas aus der Schillerporling Inonotus Ecke...

    Aber ich denke auch das Substrat ist befallen vom Rotrandige Baumschwamm Fomitopsis pinicola.

    LG Andy

    Hallo Pablo

    Vielen Dank für dein Feedback. Ja das wird wohl noch einige Jahre dauern bis ich meine eigenen Plätze gesichert habe.

    Bezüglich Mycena strobilicola nun neu M. seynii gibt es dazu Hinweise, bei mir ist wird M. strobilicola immer noch als akzeptierten Namen angegeben.

    LG Andy

    Bilder

    • Screenshot_20210330_202126.jpg

    Hallo Emil

    Schöner Fund, leider noch nie live gesehen. Der Boden scheint ziemlich sandig zu sein, bei zwei Nadeligen Bäume (wahrscheinlich Pinus) in der Nähe.

    LG Andy

    Liebe Pilzbegeisterten

    Heute mit Ziel auf Morcheln, leider wieder nichts... Wie so oft verstecken Sie sich sehr gut unter dem Laub. Ausser Zeigerpflanzen wie Schlüsselblumen und ideales Habitat zeigten Sie sich noch nicht somit gab ich nach 3h die Suche auf.


    Die Tour war jedoch nicht vergebens, hier noch einige Funde.

    LG Andy

    #1 Gloeophyllum odoratum (Fenchelporling)

    #2 Mycena strobilicola (Fichtenzapfen-Helmling)

    #3 Psathyrella cf spadiceogrisea (Früher Mürbling)

    #4 Exidia plana (Warzigen Drüsling)

    #5 hier noch eine Flechte nicht von mir bestimmt.

    Parmelia caperata (Baumflechte)

    Und jede Menge Zeigerpflanzen aber noch keine Morcheln 😔

    Hallo Andy,


    wundert mich, dass Du fragst, weil Du normal viel mehr Erfahrung hast als ich. Aber hier würde ich sagen, gibt es wohl keine bessere Lösung. Vor allem die herrlich rote Unterseite besticht bei dieser Art. Bin aber gespannt, was unsere Experten sagen.


    LG, Diether

    Hallo Diether, danke für die Blumen 🙂 ich weiss nicht hier tue ich mir schwer mit der Bestimmung. Entweder ist das ein übrigbleibsel von einem Stereum subtomentosum. Oder eben diese Art welche ich nun vermute.

    Daher bin ich auch gespannt was hier für ein Feedback kommt.

    LG Andy

    Hallo Zusammen

    Heute noch kurz im Wald und entdeckte an einem Stumpf eine Art Schichtpilz die mir bis jetzt noch nicht vor die Linse kam.

    Liege ich da richtig mit:

    Hymenochaete rubiginosa/Umberbraune Borstenscheibe

    Beim Substrat muss ich passen.


    Vielen Dank

    LG Andy

    Hi, Andy!

    Selbstgemacht oder selbstgefunden?


    LG Christine

    Hallo Christine

    Auf meiner Waldstrecke neulich entdeckt.....

    Der Ganze Baum wäre mir lieber, aber immerhin doch noch an uns Pilzbegeisterten gedacht 😉

    LG Andy

    Hallo Zusammen

    Zuerst dachte ich noch an Hygrophorus marzuolus (Märzellerlinge) aber die Lamellen und Habitus passt nicht.....

    Ich bin da bei Thiemo.

    LG Andy

    Hallo Iwolgin,


    die ersten Bilder vermag ich nicht zu deuten, aber das letzte zeigt eine Kohlenkugelpilzart - Daldinia sp. Vielleicht die mit den konzentrischen Ringen im Inneren des Pilzes.

    Hallo Veronika

    Irgendwie sendest du immer eine Meldung, schau doch kurz nach.

    LG Andy

    Hallo Veronika

    Nur zu meinem Verständnis.

    Bild 1 und 2 komplett

    Bild 3, 4, 5 dieser dunkle Porling - > Datronia mollis

    Bid 6 und 7 - >Trametes ochracea

    Bild 8 - > auch Datronia mollis (schön jung und noch mit violetten Farbton) .


    Klasse Kollektion

    Gibt es noch ein Bild von dieser Trametes ochracea von der Unterseite?


    Lg Andy

    Hallo Pablo, ja das finde ich auch großartig die Bemühungen von diesem Team. Aber wird glaub ich nicht bei jedem Fruchtkörper gemacht, weil die Prozedur recht kostspielig ist. Würde mich sehr interessieren wie das so gemacht wird, wohl maschinell oder so.

    In der Schweiz erst 10 Stück kartiert.

    LG Andy

    Hallo Zusammen


    Ich habe bereits die erste Info erhalten:

    ->Substrat ist eine Eiche


    Pablo hat wieder mal ins schwarze getroffen :-)


    Makroskopisch wie auch mikroskopisch wäre mein Fund Phlebia cf albida einzuordnen, es bleibt jedoch etwas mit einem Fragenzeichen behaftet. Es könnte auch Phlebia cf nitidula sein aufgrund des Subikulums.

    Es wird versucht durch sequenzieren hier noch etwas mehr Klarheit zu bekommen, aber das kann andauern hier ein Ergebnis zu erhalten.


    Tolle Sache und sehr spannend.

    LG Andy

    Sehr gut Hubi, dass macht Freude.

    Ja die B&K Pilze der Schweiz sind sicherlich ein gutes Werk.

    LG Andy