Beiträge von CH-Andy

    Hallo Bernhard

    In der Tat, gefällt mir für ein Samtfuss-Rüblinge der striegelige Stiel nicht so ganz -> auf dem Bild 4 ersichtlich. Das mit der Hutoberfläche, mehr oder weniger Schleimmig -> ist bestimmt auch darauf zurückzuführen ob die FK direkt oder eher geschützt wie auf deinem Bild fruktifizieren.

    Mir kommt leider nichts anderes in den Sinn, für ein Buchen-Schleimrübling sind die FK in der Hutdicke nach meiner Ansicht zu dick und ausserdem kann ich keinen Ring erkennen.

    Gerne würde ich die Mikrodaten erheben, aber bin ja leider nicht gerade in der Nähe.😉

    BG Andy

    Hallo Zusammen

    Also für mich war die erste Intuition -> ein Safranschüppling (Pholiota astragalina) aber die Sporenfarbe passt nicht, daher wäre ich bei Hypholoma.

    Mit nur einem FK wird es schwierig da weiter zu kommen, ich mikroskopieren immer eine Kollektion dann erhalte ich meistens ein Aussagekräftiges Bild. BG Andy

    Hallo

    Grundsätzlich, wäre es hilfreich ein Exemplar jeweils auch die Unterseite zu fotografieren.

    Nun kann man nur spekulieren.

    Ich würde meinen, dass diese halt schon etwas älter sind und daher mit Algen/Moos überzogen....... Aber das ist nur eine Vermutung. BG Andy

    Hallo

    Ich sehe auch wie Corinne, Austernseitlingen.

    Soll aber keine Verzehrfreigabe sein, weil Haptik und Geruch bzw. Die Qualität der FK kann hier nicht beurteilt werden -> hierzu bitte an den nächsten PSV vorstellig werden.

    BG Andy

    Hallo

    Meine persönliche Meinung, ich würde nie direkt an einer Strasse diesen sammeln und dann notabene die Inhaltsstoffe extrahieren.

    Es ist soweit bekannt, das nicht nur der von dir gefunden Pilz Schadstoffe ansammelt.

    Die Birken sind ja bei euch relativ häufig anzutreffen, daher mein Ratschlag -> rein in die Wälder und dort auf die Suche nach Birkenporlinge. BG Andy

    Hallo

    Ausserdem würde mich noch der allgemeine Gesundheitszustand von denen die leider Gottes verstorben sind interessieren.

    Wie auch das Alter, da habe ich nirgends etwas gelesen.....

    Ich würde behaupten, nach paar Morcheln roh verzehrt weiter zu leben. Bedeutet nun keine Aufforderung zu Selbstversuch.

    Ich wünsche euch einen guten rutsch ins neue Jahr. BG Andy

    Hallo

    Also die Gattung sollte klar sein -> Hebeloma

    Um auf die Art zu gelangen, ist es in der Tat kein einfaches Unterfangen.

    Der Geruch wäre schon noch entscheidend -> du schreibst Geruch stark, angenehm?

    Konntest du den Geruch keinem Aroma zuordnen? Bei deiner gewählten Art, wäre ein Kakaogeruch wahrnehmbar.

    Für Hebeloma zu bestimmen, empfehle ich die Literatur;

    Fungi of Northern Europe, Volume 3: The Genus Hebeloma

    Fungi Europaei 14 Hebeloma (Fr.) P. Kumm. (2016)-H. J. Beker-U. Eberhardt & J. Vesterholt

    Hebeloma (Fr.) P. Kumm. – Supplement Fungi Europaei 14A

    Und zum schlüsseln mit Gröger versuchen.

    Leider ist diese Gattung für mich etwas Schleierhaft, bzw. Es gibt nur wenig aktuelle Monographien.

    Es kann gut sein, das du deinen Fund korrekt bestimmt hast. BG Andy

    Liebe Pilzfreunde

    Ich wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit und paar erholsame Tage.

    Schaut zu euch und auf eure Mitmenschen und erfreut euch an den kleinen Dingen.

    Im 2024 gute Gesundheit 🍀 und viele interessante Funde.

    BG Andy

    Meine heutige Funde

    Violetter Knorpelschichtpilz (Chondrostereum purpureum)

    Striegelige Schichtpilz (Stereum hirsutum)

    Und noch die letzten Braune Rasling (Lyophyllum decastes agg.)

    Hallo

    Schöne Funde zeigst du uns, ich muss jedoch paar Korrekturen hervorheben.

    Ein Paar Tipps noch, bitte durch nummerieren und falls Unsicherheit herrscht besser zuerst einstellen zum bestimmen.

    BG Andy

    Bild 1 OK

    Bild 2 eher Rosablättrige Helmling (Mycena galericulata)

    Bild 3 ist eher etwas aus der Gattung Psathyrella

    Bild 4 ja ein Mycena aber ob die Art stimmt bezweifle ich, ich kann diese kleinen nur mikroskopisch einordnen

    Bild 5 eher Horngraue Rübling (Rhodocollybia butyracea f. asema)

    Bild 6 und 7 ist ein Trompetenschnitzlings (Tubaria furfuracea)

    Bild 8 OK

    Bild 9 kann sein, aber sieht für mich nicht typisch wie eine Schmetterlingstramete aus

    Bild 10 und 11 OK

    Bild 12 OK

    Bild 13 OK

    Bild 14 OK

    Bild 15 könnte auch eine Striegelige Tramete (Trametes hirsuta) sein, aber ohne Blick auf die Unterseite mag dein Bestimmung zu stimmen

    Bild 16 OK

    Bild 17 sind Geweihförmige Holzkeule (Xylaria hypoxylon)

    Bild 18 besser unter diesem Namen bekannt

    Goldgelbe Zitterling (Tremella mesenterica)

    Hallo Veronika, aber die Farbe des vorletzten Pilzes, der noch gar nicht so superalt aussieht, passt nicht zum Austernseitling. Ein Seitöing wird es aber sicher sein. Fotos sind nicht optimal. Gruß Henry

    Hallo Henry

    Das vorletzte Bild ist bestimmt vom selben Cluster und wenn man es in die Sonne hält um zu fotografieren -> erscheint es halt so hell.

    Ob es ein Chaga ist oder nicht, einfach mal versuchen einen Teil freizulegen und nochmals zeigen. Ich denke eher nein.

    Der rötliche sieht interessant aus, aber Schade ohne weitere Angaben -> bleibt es ein Lamellenpilz.

    BG Andy

    Toll Beatrix gefällt mir dein Mindset

    Ja so Bild-Bestimmung ist ja auch kein einfaches Unterfangen. Dann kommt noch eine gewisse Farbverfälschung dazu, aufgrund des Lichteinfall.... Wäre ja durchaus möglich.

    Ausserdem fehlt uns die Haptik und Geruch, die werden hier nicht transportiert.

    BG Andy

    Hier habe ich noch paar Bilder von mir.

    Die Lamellen müssen nicht immer bis an die Basis runterlaufen.

    und hier bei den älteren FK, kann das so aussehen.

    und so sehen erntereife Exemplare aus