Hallo, Besucher der Thread wurde 245 mal aufgerufen und enthält 2 Antworten

Nadelholzröhrling oder doch „nur“ Rotfussröhrling

  • Hallo liebe Comunity


    Ich bin ganz neu in der Pilzwelt und noch neuer in diesem Forum.

    Wie die meisten Pilzneulinge befasse mich mich zur Zeit noch vorwiegend mit Röhrlingen und einigen anderen einfacheren Sorten.

    Bei meinem Streifzug durch den Wald gestern Abend fand ich eine merkwürdige Spezies eines Röhrlings.

    Ein erster und auch zweiter Blick sagten mir: Klar ein Rotfussröhrling.

    Doch dann wurde mir bewusst, dass dieser Pilz auf Totholz wächst und das machen doch all die mir bekannten „Braunkappen“-Röhrlinge nicht.

    Also machte ich ein paar Fotos um meine Recherche zu Hause weiterzuführen. Ein paar Meter weiter fand ich auch noch ein zweites, identischen Exemplar.

    Leider war es schon ziemlich dunkel, so dass die Fotoqualität höchstens mittelmässig ist.

    Meine Recherchen zu Hause ergaben nur einen einzigen Pilz der ähnlich aussieht und auf Totholz wächst. Und zwar den Nadelholzröhrling.


    Was sagt ihr? Wachsen Rotfussröhrlinge gelegentlich auch auf Totholz? Oder könnte es doch einer der seltenen Nadelholzröhrlinge sein (Obwohl er optisch nicht wirklich hinkommt)?

    Oder gibt es noch eine andere Pilzart die anhand der schlechten Fotos in Frage kommt?


    Liebe Grüsse

    Maverick



    Nummer 1










    Nummer 2




  • Hallo, Maverick!


    Das ist schon irgendein Rotfüßchen (Xerocomellus spec., hier wahrscheinlich cisalpinus oder chrysenteron).

    Das Mycel von Mykorrhizapilzen durchwächst oft auch morsches Holz, wo dann die fruchtkörper erscheinen. Auch Maronen (Imleria badia, falls die miT "Braunkappen" gemeint sein sollten), Steinpilze, Gallenröhrlinge, andere Rotfüßchen sowie etliche weitere Mykorrhizapilze bilden ihre Fruchtkörper immer wieder mal an solchem stark zersetztem Holz.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.