Hallo, Besucher der Thread wurde 291 mal aufgerufen und enthält 2 Antworten

Mehrere Funde (Kiefern- & Laubwald)

  • Hallo zusammen,


    ich war gestern auf einem kurzen Spaziergang in einem mir bisher unbekannten Wald (viele alte Kiefern, Birken und ein paar weitere Laubgehölze) und einer daran anschließenden Wiese. Das sind nicht meine üblichen Sammelhabitate, daher konnte ich die wenigsten vorgefundenen Arten auf Anhieb bestimmen. Hier einige (Erst-) Funde, von denen ich Bilder gemacht habe:


    1. Kuh-Röhrling (Suillus bovinus)?


    Standort: lichtes Areal mit dichten Gräsern und jungen Kiefern

    Hut: etwas schleimig, erkennbar am Rand eingerollt

    Röhren: deutlich "wabig"/eckig

    Stiel: eher schlank (leider nicht angeschnitten bez. Färbung)

    Farbe kommt auf den Bildern recht gut zur Geltung


    Alternative wäre der Sandröhrling, aber der Kuhröhrling scheint mir besser zu passen.



    2. Falscher Pfifferling (HYGROPHOROPSIS AURANTIACA)?


    Standort: Kiefernwald

    Den hatte ich hier schon einmal bestimmen lassen und bin mir eigentlich auch recht sicher (Stiel, Fleischfarbe, Lamellen, etc. passen m.E.), aber ein ggf. letztes Mal würde ich mich über eine Korrektur oder Bestätigung freuen.



    3. Psilocybe oder Faserling?


    Standort: im Gras am Wegesrand/Parkplatz

    Hut: gebuckelt, an der Spitze bräunlich, sonst eher blass, gerieft (auf dem Bild nicht so gut sichtbar)

    Lamellen: dunkelgrau

    Stiel: blass, nach unten hin vllt. etwas bräunlicher

    Geruch: für mich unbedeutend


    Nach einiger Recherche bin ich zunächst bei der Gattung Psilocybe gelandet, wobei einige Aspekte wie die blässliche Farbe und bei den jüngeren Exemplaren die nicht so richtig spitze Hutform daran zweifeln lassen. Daher hatte ich vielleicht irgendeinen Faserling vor mir?



    4. Nelkenschwindling (MARASMIUS OREADES)?


    Hier bin ich mir ebenfalls sehr unsicher, da ich bisher keine Nelkenschwindlinge gefunden/identifiziert habe.


    Standort: ebenfalls im Gras am Parkplatz.

    Habitus eher kräftig (Stiel und Hut)

    Lamellen ausgebuchtet, recht weit auseinander, dazwischen Zwischenlamellen

    farblich eher blass, wenn ich die mit den Bildern des Nelkenschwindlings vergleiche



    Vielen Dank im Voraus für eure Unterstützung!


    Viele Grüße


    Valentin

  • Hi,


    Also die ersten 2 sehe ich auch so: Kuhröhling, ich finde den sehr häufig und meist sind Kiefern in der Nähe,


    Falscher Pfifferling -obwohl ich das Foto wegen dem dicken Stiel rausgezogen habe - aber keine Leisten, also richtig bestimmt 👍

    Psylocybe eher nicht, zusammen mit der Beschreibung komme ich auf Psathyrella spec. oder auf deutsch Mürbling - was es ganz gut trifft, wenn der in der so zerfällt beim untersuchen.


    LGR

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.