Welche Art und Sorte könnte dies sein?

Es gibt 34 Antworten in diesem Thema, welches 2.819 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (15. Oktober 2022 um 21:44) ist von Mahatma Gamsbichler.

  • Föhren sind toll. Ich kenne aber nur einzigen reinen Föhrenwald. In Österreich wieder - richtung Rax

    Föhren klingt irgendwie besser als Kiefern, vom Sound her luftig, massiv, hoch , ich fühle das total.

    Aber die Bedeutung ist ja heftig: Zorn

    Wie konnte man einen Baum nur so nennen🙈

    Kiefer hingegen geht zurück auf: ‘Kiefer, Mund; essen, fressen, schnappen’.

    Zorn hingegen ist: u.a. Leid, Elend🙈

    Total kranke Geschichte des Wortes Föhren, was war da denn los😲 aber interessant zu hören👍

  • wie ein Blitz in eine Föhre einschlug.

    War laut Wolf Dieter Storl bei der Eiche auch Thema gewesen😂👍 Dann wurde Politik unter einer Eiche gehalten um die Gnade der "Götter" zu haben🙈 Dennoch, so benennt man doch keinen Baum🙈 Das wäre ja so als würde man Schopftinlinge Matchtintlinge nennen, weil ein Mensch drüber gelaufen ist😁

  • woher hast du das mit dem "Zornbaum"?

    Wir schauen bei Etymologie, das geht etwas tiefer zeigt aber oft einfach nur die Grundidee/den Ursprung.

    Kien kannte ich auch schon, aber wusste nicht, dass Kiefer eine Zusammensetzung von Kien und Föhre ist👍

    Der Ursprung von Föhre geht dann etymologisch, über andere Schreibweisen, u.a. auf das heutige Wort "Zorn" zurück.

    -Wobei das Wort wohlgemerkt, damals auch anders interpretiert/verstanden worden sein kann als heute. Aber Zorn versteht man ja gut, hat etymologisch eben widerum über Umwege etwas mit u.a. "Leiden und Elend" zu tun😂👍 Kann sehr lustig sein

  • Hast du hierzu Literaturhinweise? Kann mir überhaupt keinen Reim auf den "Zornbaum" machen.

    Dafür müsste man schon sehr sehr alte Bücher nachlesen und vorallem dann auch noch die Sprachen verstehen. So alte und historische Bücher sind zumal schwer zugänglich, wenn du nicht Glück hast und eine digitale Version finden kannst. Sonst würde ich zuerst einmal beim Vatikanstaat nachfragen😂 aber ganz selten hat es auch noch private Exemplare oder Büchereien, die welche aufheben...

    Es gibt einfach etymologische Wörterbücher/Lexika (wie Wikipedia), einfach unter Etymologie googlen und etwas durchfuchsen👍 müsstest dann eigentlich sofort drauf stoßen