Heutiger Pilzausflug

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 3.435 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (4. Mai 2014 um 20:33) ist von Norbert.

  • Hallo zusammen,
    Schönes Wetter , heute keine Verpflichtungen und Termine , juchhu , ich hab frei , Tasche um und ab Richtung altes Bergwerk.
    Erstmal ein kurzes Stück durch den Wald ,dort auf einem alten Aststück dieser Tintling (fängt ja gut an , der Tag)

    Dann über die Wiese hoch , dort unter dem Schlehengestüpp jede Menge Schlehenrötlinge (Wie jedes Jahr an dieser Stelle)

    Allerdings sind sie auch wie jedes Jahr vollkommen vermadet , auch schon die jungen Exemplare

    Also geknipst und weiter. dann im alten Bergwerk , im Moos unter einer Kiefer , da liegt wohl ein Zapfen in der Erde.....

    Und richtig , ein bischen gebuddelt , schon haben wir den alten Kiefernzapfen. Also Kiefernzapfen-Rübling , und zwar der Bittere.

    Ein Stück weiter , an einem entrindetem Baumstumpf , Kiefer oder Fichte) diese nur 6mm großen Schildborstlinge. Ist auf jeden Fall ein persönlicher Erstfund , ob ich die wohl noch bestimmt bekomme ?

    Und ein Stück weiter , gruppenweise im Moos wachsend , diese kleinen braunen - 2 cm Durchmesser , unbekannt. Keine Ahnung , lassen wir mal einen aussporen , vielleicht sieht man dann weiter. (Ich hasse unbekannte Pilze !!)

    Dann wieder auf den Rückweg , durch den Wald , über die Wiese , herrliche Aussicht.

    Schmetterlinge fiegen , die Bienen summen , es riecht nach blühendem Weißdorn....was für ein schöner Tag.
    Grüße Norbert

    Das Pilzwissen kriecht mir nach , hoffentlich holt es mich mal ein .

  • Hallo Norbert,

    toller Tagesbericht, gefällt mir.

    Dein kleiner "... ein Stück weiter , gruppenweise im Moos wachsend , diese kleinen braunen - 2 cm Durchmesser , unbekannt. Keine Ahnung , lassen wir mal einen aussporen , vielleicht sieht man dann weiter. (Ich hasse unbekannte Pilze !!)" begegnet mir auch in letzter Zeit. Aber keine Ahnung was das für einer ist. Ich hoffe, dir gelingt eine Zuordnung.

    Die Aussicht auf dein Sammelgebiet ist einfach toll. Natur, und gut is.

    LG. Heinz

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Norbert!

    Da kommt doch was zusammen, so langsam rührt sich selbst hier in der Wüste was. Hoffen wir, daß es weiter aufwärts geht.
    Zu der Scutellinia wünsche ich viel Glück, aber die sind auch mit Mikro oft nicht einfach. Sind dir auf diesem Bild die kleinen, roten Punkte daneben aufgefallen? Das wird dann wohl ein weiterer Pilz sein, vielleicht eine Nectria (Pustelpilzchen). Allerdings schon etwas verfallen. Und auch nicht einfach zu bestimmen, wenn das Substrat Buche ist, wäre aber eine Art aus dem Umfelb von Nectria coccinea (Schrlachrotes Pustelpilzchen) denkbar. Die wachsen gerne in solchen Clustern.

    Bei dem Pilz auf dem letzten Bild (unangenehmer Unbekannter) meine ich, einen etwas schuppigen Hut zu sehen? Das könnte mal wieder aus der wunderbaren Gattung der Rißpilze (Inocybe) was sein. Gab's da einen auffälligen Geruch?
    Da halte ich mich aber weiterhin keck raus.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo,
    @Heinz , Natur gibts hier genug , und alles zu Fuß erreichbar. Der Büdinger Wald hat so 100 Km² , da ist Platz für Natur , wenn man auch oben vom Berg die Skyline von Frankfurt sieht.
    @Pablo,
    Die kleinen roten hatte ich noch garnicht gesehen. Und der Unbekannte ? der liegt noch zum Aussporen , Inocybe glaub ich nicht so recht , Geruch unauffällig , keine auffälligen Zystiden auf die Schnelle gefunden.
    Aber so aus dem Großraum Cortinarien sind die schon , aber für heute reichts mir , morgen ist auch noch ein Tag.
    Grüße Norbert

    Das Pilzwissen kriecht mir nach , hoffentlich holt es mich mal ein .