Hallo, Besucher der Thread wurde 3,1k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Frauentäubling und Stockschwämmchen

  • Hallo zusammen,


    habe heute, zusammen mit meinen Mädels, unsere Pilzsaison 2014 eröffnet. Die Mäuse waren sehr tapfer, 3 1/2 Stunden haben wir ein Wäldchen Nähe Winhöring durchforstet ... mit Picknickdecke im Schlepptau und `ner leckeren Brotzeit, konnten wir die ein oder andere Durststrecke überbrücken :-).


    Normalerweise sammeln wir nur uns sicher bekannte Schwammerl (Maronen, Birkenpilze, Pfifferlinge und Steinpilze).


    Heuer haben wir uns zum ersten Mal getraut, mit einem Pilzführer "bewaffnet", ein, zwei Exemplare anderer Pilze mitzunehmen.



    Nach genauem Studieren, bin ich mir relativ sicher, Frauentäublinge und Stockschwämmchen gefunden zu haben. Oder habt ihr Einwände?


    Das "Pilzfieber" hat uns nun wieder gepackt, morgen geht`s in den Mühldorfer Hart :-):-):-)!!!


    GLG Steffi

  • Hallo Steffi
    Frauentäublinge gehören zu meinen Lieblingspilzen. Große und feste Pilze mit wunderbarem Geschmack. Aber ich vermisse ein paar Infos.
    Hast du an den Lamellen gerubbelt oder mit einer Messerspitze rübergestrichen? Wenn nur eine einzige Lamelle bricht, ist es kein Frauentäubling!
    Hast du den Pilz probiert? Wenn er mild bis leicht nussig schmeckt, dann ist es in Ordnung!
    Nur nach Bild wird es selten eine belastbare Bestimmung!

  • Nabend Uwe,


    ja, habe über die Lamellen gestrichen, auch ein wenig fester, macht ein lustiges Geräusch :-) ... erinnert mich ein wenig an die kleinen Büchlein, die ich als Kind hatte, welche dann nacheinander eine Bildergeschichte ergeben ... *blbb-blbb*.


    Lamellen stehen, nach dem Test wieder im Urzustand, keine Lamelle gebrochen, sind sehr, sehr fest.


    Probieren trau ich mich irgendwie nicht, bei keinem Pilz, kommt vielleicht noch, wenn ich mir mehr Wissen angeeignet habe?!


    Schöne Grüße aus Bayern in den Norden.


    PS: Bei uns zieht gerade ein Gewitter auf - PERFEKT - möchte morgen wieder auf die Suche gehen :-).

  • Zitat von Schdefferl pid='12087' dateline='1406397401'

    Probieren trau ich mich irgendwie nicht, bei keinem Pilz, kommt vielleicht noch, wenn ich mir mehr Wissen angeeignet habe?!


    Schöne Grüße aus Bayern in den Norden.


    PS: Bei uns zieht gerade ein Gewitter auf - PERFEKT - möchte morgen wieder auf die Suche gehen :-).


    Das ist schon in Ordnung, wenn du Pilze nicht probieren möchtest. Mit zunehmendem Pilzwissen wirst auch du irgendwann Täublinge probieren. Da kann nichts passieren, wenn es Täublinge sind!
    Ich habe hier mal was zum Erkennen von Täublingen geschrieben!
    Täublinge sicher bestimmen.pdf
    Besser ist eine geführte Pilzwanderung, wo z. B. ein Pilzberater alles "vor Ort" erklärt!

  • Tolle Zusammenfassung - vielen Dank!


    Habe mich gestern zu einer Pilzführung bei uns um die Ecke angemeldet, allerdings ist diese erst im September - noch so lange hin :-(.
    Bis dahin verschlinge ich jede mir interessant erscheinende Internetseite. Möchte bis September mein Wissen theoretisch erweitern, so dass ich unseren Pilzführer "löchern" kann, was mir noch unklar ist.


    VG Steffi

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.