Hallo, Besucher der Thread wurde 5,9k mal aufgerufen und enthält 9 Antworten

suche Begriffserklärung

  • Hallo zusammen,


    ich sitze gemühtlich im Garten und bereite mein Seminar für die Volkshochschule vor. Nebenbei lese ich, was im Forum los ist.


    Wer kann mir den deutschen Begriff AFTERLEISTLINGE erklären? Welche Pilzarten dazu gehören, weiß ich, aber mit diesem komischen Begriff kann ich nichts anfangen. Wer weiß mehr?

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Danke Uwe, das habe ich vor meinem Hilferuf schon gemacht, bringt mich aber nicht weiter.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Ja, Uwe, wäre eine Möglichkeit - Pilze, die sich hinten herum zu den Leistlingen einschleichen wollten?

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika,
    hier http://www.pilzepilze.de/cgi-b…g.pl?noframes;read=220024 wurde dies schon mal diskutiert. Bringt Dich vielleicht weiter


    Gruß
    fidde


    p.s.: Pseudo-Leistling wäre eine gute Erklärung

    "Pilze sind ein Gemüse, das an feuchten Plätzen wächst und deshalb wie ein Regenschirm geformt ist."

    Einmal editiert, zuletzt von waldschrad ()

  • Hi,


    das Thema hatte ich für mich schon einmal auf dem Schirm. Muss aber sagen, hab es nicht verstanden, und will es auch nicht so richtig.


    Bei Wiki... so wie in Uwes Link zu den Afterleistlingen: Die Afterleistlinge[1] (Hygrophoropsis) sind eine Pilzgattung aus der Ordnung der Dichkröhrlingsartigen (Boletales).


    Und nu weiter zu den oben schon angegebenen Dickröhrlingsartigen.


    Leisten sind hier keine Leisten, keine Lamellen, sondern Röhren.


    Nun gut, Evolution ist faszienierend. Werd aber nach wie vor bei "Pfifferlingen" auf die "Leisten" achten.


    Geh jetzt ine Kiste. Heinz

  • Hallo fidde,


    das ist ein prima Erklärung, vielen Dank.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • ist doch gerne geschehen! Oft hab ich und auch andere hier von Dir wertvolle Erklärungen und Hinweise erhalten. So freut es mich, auch Dir mal weiterhelfen zu können!
    Gruß
    fidde

    "Pilze sind ein Gemüse, das an feuchten Plätzen wächst und deshalb wie ein Regenschirm geformt ist."

  • Zitat von Wuhlepilzeundco pid='22713' dateline='1437249337'

    Hi,


    das Thema hatte ich für mich schon einmal auf dem Schirm. Muss aber sagen, hab es nicht verstanden, und will es auch nicht so richtig.


    Hallo Heinz
    Du hast hier geschrieben, was ich auch so ähnlich gedacht habe.
    Leider findet man heute einen Pilz und morgen ist das schon wieder ein ganz anderer! :angry:


    Früher war es z. B. eine Braunkappe. Braunkappen sind inzwischen Zucht-Riesenträuschlinge. Das einzige, was noch stimmt ist Marone! Wissenschaftlich wurde aus Boletus badius ein Xerocomus badius. Weil das zu wenig Verwirrung war, ist es jetzt Imleria badia.
    Bin gespannt, welche Art ich dieses Jahr sammeln werde! :D und ob der Pilz dann noch Röhren hat? :hmmm:

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Ehemaliges Mitglied 01 ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.