Hallo, Besucher der Thread wurde 4,9k mal aufgerufen und enthält 9 Antworten

Waldspaziergang

  • Ich war heute wieder mal im Wald und wollte euch
    teilhaben lassen. Einige wundersame Sachen habe
    ich geknipst.
    Austernpilze waren zu finden und Blauer Träuschling
    den ich fast übersehen hätte bei dem grünen Untergrund.
    Bei dem Rest muß ich leider passen.

    Bilder

    • 020_450x600.JPG
    • 037_1067x800.JPG
    • 014_450x600.JPG
    • 015_800x600.JPG
    • 024_800x600.JPG
    • 040_800x600.JPG
    • 041_450x600.JPG
    • 044_450x600.JPG

    Have a nice Day :shy:

  • Hallo,
    das vorletzte Bild,der schöne Kerl an Birke ist meiner Meinung nach
    der Zunderschwamm [size=2][font="arial, sans-serif"](Fomes fomentarius) ![/font][/size]



    [size=2][font="arial, sans-serif"]Grüße,[/font][/size]
    [size=2][font="arial, sans-serif"]Jaui[/font][/size]

  • Hallo.


    Ideal wäre ein Durchnummerieren der Bilder.
    Denn sonst kann ich es mir auch einfach machen, und zB auch die deutschen Namen weglassen, die ich oft ja nachschlagen muss:


    Oligoporus ptychogaster (Anamorphe, mehrmals zu sehen) = Polsterpilz
    Pleurotus ostreatus = Austernseitling
    Clavulina coralloides = Kammkoralle
    Der FomFom (Abkürzname, von Fomes fomentarius = Zunderschwamm) kann auch ein FomPini (Abkürzname für Fomitopsis pinicola = Rotrandiger Baumschwamm) sein, trotz den mäandernden Linien. :wink:



    LG, pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    Einmal editiert, zuletzt von Beorn ()

  • Lieber Pablo:shy:
    Ich habe schon Besserung gelobt, versprochen und die
    Bilder sind auch was durcheinander geraten, sorry.
    Wenn du ein sehr lieber Pablo bist lässt du mich jetzt
    nicht Doof sterben und ewig suchen:D
    Den Blauen Träuschling habe ich vorhin gegessen
    und bin Beschwerde frei:)

  • Hallo.


    Ich hab's oben ergänzt.
    Auch wenn ein wenig googeln ab und an ja nicht schadet. Im Gegenteil: Das soll sogar sein. Wenn cih auf Bestimmungsanfragen antworte, gebe ich darum auch gerne lateinische Namen an, weil man damit auch auf nicht - deutschsprachigen Seiten vergleichen kann. Denn die botanischen / lateinischen namen sind ja weltweit die gleichen (mal von taxonomischen Synonymen abgesehen, aber auch die sind weltweit gleich).



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo.


    Sieht doch schick und lecker aus. :agree:
    Nur eine Frage: Warum hast du den Blutblättrigen Hautkopf und den Träuschling mitgenommen?



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.


  • Moin Pablo,
    Den Träuschling zum essen und den Hautkopf zum
    bestimmen.Aber Danke das du das für mich gemacht hast.:)

  • Hi.


    Einleuchtende Erklärung. :happy:
    Kleiner Tip für das Einsammeln von Bestimmlingen: Immer die kompletten fruchtkörper einsammeln, also mit Stielbasis: Auch bei Schleierlingen bietet die oft ganz wichtige Bestimmungsmerkmale.
    Tip 2: Ein paar Plastikdöschen oder auch Butterbrottütchen in den Korb tun, und da den unbestimmten Krams rein. Dann hast du nachher im Korb eine saubere trennung von Pilzen zum essen und solchen, die potentiell giftig sind. Ist bei dem Hautkopf jetzt kein großes Problem, der ist eher schwach giftig. Wenn es nun aber ein Orangefuchsiger Rauhkopf (Cortinarius orellanus) oder ein Spitzgebuckelter (Cortinarius rubellus) wäre, dann kann es schon kritisch werden, wenn die nachher aus irgendwelchen kaum absehbaren Gründen mit ins Essen rutschen. Sind beide tödlich giftig, und Cortinarius orellanus sieht gar nicht mal so unähnlich aus.


    Bei dem hier muss man erkennen, daß es überhaupt ein Schleierling ist. Dann kommen mit den Blutroten lamellen (nur bei jüngeren Fruchtkörpern erkennbar) nicht mehr viele Arten in Frage. Eine davon ist komplett (also auch Hut und Stiel) rot gefärbt (Cortinarius sanguineus = Blutroter Hautkopf). Die andere ist auch in Hut und Stielfarben dieser hier sehr ähnlich, hat aber rotes (kein ockerliches) Velum, darum bleiben auch auf dem Hut oft einige rote Flecken und Fasern zurück und am Stiel gerne mal rote, bänderartige Zeichnungen. Das wäre Cortinarius purpureus (syn.: Cortinarius phoeniceus), der Purpur - Hautkopf.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Heute sind wir noch mal eine Runde gegangen bei
    dem tollen Wetter. Der Fundort der Trompeten Pfifferlingen
    hat sich als sehr ergiebig raus gestellt.
    Dann waren noch ein paar Perlpilze da und Violette
    Rötelritterlinge.
    Vor diesem Wald waren wie nach den Austern schauen
    und da kam auch eine gute Portion raus.
    Ich zeige euch hier nur meinen Korb:)

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.