Altlasten 2: Rüblinge?

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 2.591 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (7. November 2015 um 14:20) ist von Madir.

  • Hallo mal wieder,

    diesmal nur 2 Pilze, welche ich den Rüblingen zuordnen würde:

    1. Pilz:
    Hier meine ich einen drehstieligen Rübling zu haben (eher ein altes Exemplar). Die Drehung ist allerdings in der Stielstruktur nicht zu sehen. Gewachsen im Fichtenwald. Sporenabdruck war aufgrund der wäßrigen Konsistenz nicht gut zu erkennen. Würde ihn als creme bis gelblich bezeichnen.
    Hut: 6cm, schmierig, knorpelig
    Stiel: 6x2,5cm, ebenfalls knorpelig, hohl
    Geruch: pilzig
    Lamellen: weiß mit rostbraunen Flecken



    2. Pilz:
    Hier denke ich den Kastanienbraunen Rübling (collybia butyracea) zu sehen. Gefunden ebenfalls im Fichtenwald. Der Hut hat sich nach dem Trocknen ins grau-braune entfärbt.
    Hut: 4,5cm
    Stiel: 6x1,5cm, zur Basis dicker


    Wie immer vielen Dank im voraus.
    Dirk

    Einmal editiert, zuletzt von Madir (4. November 2015 um 23:27)

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Dirk!

    Nummer 2 ist richtig bestimmt.
    Nummer 1 ist einer der rotbraunen Milchlinge. Wenn die so alt sind, fließt da keine Milch mehr. Und möglicherweise ist auch die typische Konsistenz nicht mehr gut zu überprüfen.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    Einmal editiert, zuletzt von Beorn (4. November 2015 um 23:35)

  • Ja Konsitenz war da gar nicht typisch für einen Milchling, aber danke für den Hinweis. Bei einem so komplett hohlen Stiel hatte ich das auch schon in Erwägung gezogen.

    Gruß
    Dirk