Hallo, Besucher der Thread wurde 2,7k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Aus meiner "Fotokiste" -16 -

  • Hallo Eigil!


    Nr. 1-4: Stereum hirsutum (Striegeliger Schichtpilz) Merk dir mal die Form der starkwelligen Hüte: wenn du sowas mal in Ocker bis Braun an Eiche findest, dann rötet der bestimmt und heißt Stereum gausapatum (Eichen-Schichtpilz).


    Nr. 5+6: normalerweise Aleuria aurantia (Gemeiner Orangebecherling);
    Nr. 7: wohl ein Hexenröhrling;
    Nr. 8: ein recht frischer Piptoporus betulinus (Birkenporling);
    Nr. 9.: ein Zunderschwamm (Fomes fomentarius) in der Blüte seines Lebens;
    Nr. 10: ein Zunderschwamm am Ende seines Lebens;
    Nr. 11: Geastrum (Erdstern) spec., genauer müssen das andere sagen, schätze, da müsste man noch mehr sehen, weiß nicht, ob das als Halskrause zählt;
    Nr. 12: Lactarius, auch nicht gerade mein Lieblingsgebiet. Vielleicht ein heller Lactarius blennius (Graugrünmilchender Milchling):
    http://www.errotari.com/Micologia/especie.php?1669


    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

  • Zitat von Ehemaliges Mitglied 01 pid='27682' dateline='1449321461'


    11 Halskrausenerdstern


    man kann leider nur wenige Merkmale erkennen.


    Dennoch, die "Halskrause und die Ausprägung des Peristoms (Sporenöffnung)" sollten ausreichen:


    ---> Geastrum triplex" (Halskrausen-Erdstern).

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.