Bestimmungshilfe

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 5.070 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (20. Dezember 2015 um 00:23) ist von MooN.

  • [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Hallo,[/font]

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]ich bin neu hier und bei weitem kein Pilzkenner. Mein Lieblingspilz ist die Krause Glucke und natürlich die Steinpilze im Spessart, von denen es dieses Jahr nur wenige gab. Meine Leidenschaft gehört der Natur-Fotografie und im besondern den Tagfaltern in Main- und Tauberfranken. [/font]

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Nun zu meiner Bestimmungsfrage. Von dem hier gezeigten Pilz konnte ich heute im NSG Gutenberg bei Homburg genau 3 Exemplare finden. Der Pilz ist ca. 7 cm hoch und der Kopf hat einen Durchmesser von ca 4 cm. Gefunden hab ich ihn auf einem mit Moos und Flechten bedeckten kleinen Hügel im Kalk-Steinbruch. Viel mehr Angaben kann ich zu dem Pilz nicht machen, da ich ihn nicht entfernt habe.[/font]

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Ich hoffe jemand kann mir bei der Bestimmung helfen.[/font]
    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Danke schon mal vorab und Grüße von Rand des Spessart.[/font]

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Bernd[/font]

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"][/font]
    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]
    [/font]

  • Zitat von Harry pid='28080' dateline='1450542213'

    Hallo MooN !
    Willkommen hier im Forum
    vergleiche Deinen Pilz mal mit dem
    https://www.123pilze.de/DreamHC/Downlo…richterling.htm
    Gruß Harry

    Hallo Harry,

    vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich kann mich aber mit dem nicht so richtig anfreunden. Zum einen hat er Lamellen und auf meinem Bild sind ehr Stege ersichtlich. Auch die Strucktur auf dem Hut fehlt mir beim Kaffeebraunen Gabeltrichterling. Bist du dir da sicher ?

    VG Bernd

  • Hallo MooN !
    das was Du als " Stege " bezeichnest sind die durchscheinenden Lamellen die sind übrigens deutlich gegabelt :
    Deine Pilze sind schon relativ alt deswegen erschwert es die Pilzbestimmung rein nach Bildvergleichen .
    bin mir relativ sicher das die von mir vorgeschlagene Art stimmt ...
    Gruß Harry

    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Hallo Bernd,

    ich hätte den gleichen Pilz wie Harry vorgeschlagen, aber mir kommen da doch Zweifel. In die Gattung Trichterlinge würde ich ihn aber setzen, aber ob Kaffeebraunen Gabeltrichterling ist nach dem Bild sehr schwer zu beurteilen.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Zitat von Harry pid='28086' dateline='1450547794'

    Hallo MooN !
    das was Du als " Stege " bezeichnest sind die durchscheinenden Lamellen die sind übrigens deutlich gegabelt :
    Deine Pilze sind schon relativ alt deswegen erschwert es die Pilzbestimmung rein nach Bildvergleichen .
    bin mir relativ sicher das die von mir vorgeschlagene Art stimmt ...
    Gruß Harry

    Hallo Harry,

    nochmals vielen Dank für deine Mühe. Du bist der Experte, dann will ich ihn mal entsprechend einsortieren.

    VG Bernd
    [hr]

    Zitat von weisheit pid='28091' dateline='1450551722'

    Hallo Bernd,

    ich hätte den gleichen Pilz wie Harry vorgeschlagen, aber mir kommen da doch Zweifel. In die Gattung Trichterlinge würde ich ihn aber setzen, aber ob Kaffeebraunen Gabeltrichterling ist nach dem Bild sehr schwer zu beurteilen.

    Hallo,

    vielen Dank für deine Einschätzung. Ich werde ich wie Harry schon angemerkt hatte entsprechend benennen und hoffe es passt. Echt klasse hier im Forum so viel geballtes Fachwissen vorzufinden.

    VG Bernd

    • Offizieller Beitrag

    Hi.

    Hier mal noch ein Bildchen von Pseudoclitocybe expallens (=Pseudoclitocybe obatra), dem Ausblassenden Gabeltrichterling:

    Das wäre eine Art, die vom Standort ganz gut passen würde und einen stärker gerieften Hut hat.
    Weniger wahrscheinlich wäre aus meiner Sicht Myxomphalina maura (Dunkler Rußtrichterling oder so):

    Der definitiv nicht an Brandstellen gebunden ist (liest man zwar manchmal, stimmt aber nicht).
    Wenn es dann aber ein Rosasporer ist, dann wäre das ein Rötling.
    Insgesamt ist das aber ein recht schwieriges Pilzchen, bei solchen Funden geht leider oft nicht viel ohne eine mikroskopische Untersuchung.


    LG, pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo pablo,

    der passt auf jeden Fall besser. Überzeugt haben mich die von dir bereits erwähnten Merkmale mit dem gerieften Hut. Auch die Lamellen passen hier besser aus meiner Sicht.

    Vielen Dank und eine gute Nacht!
    LG Bernd