Geheimnis der Schleierdamen

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 3.556 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (29. Dezember 2015 um 22:28) ist von PilzHex`.

  • aus Thailand erreichten mich Urlaubsgrüße und ein Bild einer Schleierdame. die gibt mir Rätsel auf und ich finde die Antwort weder im Web noch in Literatur.

    Welchem Zweck dient der netztartige Schleier? Für Hüllenreste erscheint er mir zu üppig und zu regelmäßig. ich hatte auf Fortpflanzungszwecke getippt, dann aber gelesen, dass auch die Schleierdame SporenSchleim auf der Hutoberfläche entwickelt.

    hat jemand eine Idee?

    Gruß, Brigitte

  • Hallo Brigitte,
    Muß ja nicht alles einen für uns erklärbaren Grund haben. Sowas kann auch ein Überrest einer viel früheren Entwicklungsstufe sein , solange es evolutionär kein Nachteil ist , bleibt es halt.
    Man kann natürlich spekulieren , daß bei Regen der Sporenhaltige Hutschleim auf den Schleier abläuft , dort teilweise hängenbleibt und so die für Fliegen nutzbare Oberfläche vergrößert - natürlich pure Raterei.
    Gruß Norbert

    Das Pilzwissen kriecht mir nach , hoffentlich holt es mich mal ein .

  • Hallo Brigitte,

    ein sehr schönes Bild. Auf deine Frage kann ich Norberts Antwort nur unterstützen. Diesbetüglich habe ich bei Michael-Hennig-Kreisel, Band 2 nachgelesen, der die Schleierdame auch beschreibt, aber darauf keine Antwort gefunden. Trotzdem habe ich einige interessante Details gelesen, die ich gerne weiter gebe.
    Er schreibt über das Vorkommen: Paderporn 1915-1918 zuerst gefunden, bei Rostock 1926-1932 Exemplare bis 25 cm hoch!, bei Hannover 1930, Bei Halberstadt 1931, in der Schirfheide bei Berlin 1932, in Friedrichroda 1933, am Chiemsee 1933 und 1934, 1955 bei Stuttgart, gleichfalls in Dänemark, Schweden und Frankreich. (auszugsweise)
    "Die tropische Schleierdame (Dictyophora indusiata) kommt in allen Tropenländern der Alten und Neuen Welt, aber in verschiedenen Formen (?) vor. In Brasilien entfaltet sie sich nachts, auf Java dagegen morgens zwischen7 und 9 Uhr".
    Über gegenwärtige Funde kann ich leider nichts sagen. In .pilze-deutschland.de wird sie nicht aufgeführt.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    Einmal editiert, zuletzt von weisheit (29. Dezember 2015 um 13:21)

  • Das ist interessant, danke Veronika. Ich dachte, die sind nur in Asien zu finden.
    Pilze sind einfach faszinierende Geschöpfe!

    Großes Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen. Wilhelm Busch
    :pk:

  • ...hier bin ich auch hin und weg. Was für ein Pilz, wie aus einem Märchen mit Schleier!!

    ...vielleicht eine verzauberte Prinzessin? (Ich glaube, ich habe zu viele Märchen über Weihnachten geguckt, bei diesem Bild geht die Phantasie mit mir durch...

    Vermute nur, der Duft ist nicht so lieblich...

    _________________________________________

    rolleyes.gif Lieber in die Pilze als ins Fitness-Studio! ;)