Hallo, Besucher der Thread wurde 2,3k mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Kleine Freuden

  • Hallo zusammen,
    gestern eine kurze runde gedreht und folgende funde gemacht


    an einem alten nadelholzstumpf, büschelig wachsend, die großen hüte ca 1 cm durchmesser. lamellen tw. gegabelt und am stiel herablaufend. geruch ist mir nicht extra aufgefallen. hier könnte ich mir etwas in richtung nabeling vorstellen (1-3). stiel im unteren bereich dunkler werdend. sporenpulverfarbe konnte ich leider nicht bestimmen.
    1
    2
    3


    hier glaube ich "endlich" einen ausgebildeten violetten knorpelschichtpilz gefunden zu haben- im wurzelbereich einer umgestürzten pappel. vor einiger zeit habe ich an buche weniger ausgeprägte fruchtkörper gefunden (danke ans forum für die bestimmung damals).
    4
    5


    [size=1][font="Arial"][size=1]in einer halb abgestorbenen Buche mglw. METATRICHIA VESPARIUM/Wespennest. vlt. auch nur insekteneier...
    6


    kleine becher (ca 3-4mm) an abgestorbener eiche im fichteneinstand. am ast an der rinde noch kleine becher gefunden, die rinde abgelöst und siehe da diese riesen darunter. schön langsam versteh ich den reiz der becherjagd, lass aber lieber die finger davon.
    7


    wie immer für bestimmungen&anregungen dankbar.


    lg joe


    [/size][/font][/size]

  • Hey Joe! ;-),
    Nummer 1:
    Ist der Gesellige Glöckchennabeling (Xeromphalina campanella) - ein sehr schöner Pilz - wie alle Nabelinge.
    Nummer 2:
    Violetter Knorpelschichtpilz (Chondrostereum purpureum) - ja, obwohl das Bild nicht eindeutig die violette Färbung zeigt.
    Nummer 3:
    Wenn die leeren Fruchtkörper ein Stielchen hatten würe ich schon sagen Wespennest (Metatrichia vesparium), angeblich kann das Stielchen auch fehlen, hatte ich aber noch nie. Der Durchmesser müsste noch bekannt sein (Soll: ca. 0,3-0,8 mm).
    der rötliche Filz - auch auf deinen Bildern zu sehen ist auch ein Zeichen für Metatrichia vesparium
    Nummer 4:
    Weichbecherchen (Mollisia spec.) - anhnd des Bildes nicht bestimmbar. Evtl. wird Ingo dazu noch etwas sagen können.
    Beste Grüße
    Dieter

  • Hallo dieter,
    Danke fürs antworten! Die violette farbe beim 2ten pilz geht auf den unter, der ist deutlich violetter gewesen...
    Einen stiel konnte ich bei pilz 3 nicht ausmachen- hätte ich noch besser beschreiben sollen. Die größe der fruchtkörper liegt deutlich unter 1mm- genauer kann ich es nicht angeben. Die leeren fruchtkörper mit dem filz haben mich zu schnell abgelenkt.
    Mit dem weichbecherchen bin ich schon mehr als zufrieden, hier gehen fürs weitere bestimmen zu viele angaben ab.
    Danke für den geselligen nabeling!
    Lg joe

  • Hallo Joe!


    Eiche als Substrat, 3-4 mm im Dm. (tatsächlich so groß?), das rüschige Einkräuseln der älteren Apos und die Zeit dazu, da ist es oft Mollisia lividofusca (Bleigraues Weichbecherchen).
    Etwas heller als gewöhnlich, aber die Farbe bildet sich ohne Licht schlecht aus.
    Kann natürlich auch ein anderes sein, die Option hat man bei Mollisia meistens.
    Aber 75% würde ich auf meinen Tipp geben.
    Schade, dass du nicht reingucken kannst.


    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.