Wiederfund: Blutroter Röhrling

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 5.869 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (12. Juli 2013 um 07:06) ist von Heuler22.

  • Hallo zusammen,

    Vor ein paar Jahren wurde meine einzige Fundstelle des Blutroten Röhrlings (Xerocomus rubellus) unter einer Solitäreiche durch Wegverbreiterungsmaßnahmen dem Erdboden gleichgemacht. Nun habe ich einige Exemplare an einer anderen, neuen Stelle, wiederentdeckt :)

    viele Grüße,
    Andreas

    ------------------
    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V

    http://www.pilzraritaeten.de

    Einmal editiert, zuletzt von Andreas (11. Juli 2013 um 13:19)

  • Hallo Andreas,

    schöner Fund aber für X. rubellus ist mir der Stiel nicht rot genug. Ich würde hier zu X. communis tendieren. Hier ein Link zur Unterscheidung:

    http://www.entoloma.nl/html/xerocomusge.html

    Was es genau ist mußt natürlich Du entscheiden. Die rothütigen Filzröhrlinge sind schwer zu unterscheiden. Hier ist noch einer:

    http://www.google.de/imgres?imgurl=…Q9QEwAg&dur=326

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Andreas !
    hier mal Bilder von Xerocomus rubellus ( bei mir gibts die ab und zu )

    Gruß Harry

    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Hallo zusammen,

    hmmm. der communis hat doch mehr Brauntöne auf der Kappe und nur zum Rand hin rötlicher, oder ?

    viele Grüße,
    Andreas

    ------------------
    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V

    http://www.pilzraritaeten.de