Beiträge von Heuler22

    Hallo Jens,


    den würde ich jetzt sofort H. depilatum nennen. Hier ist das "gehämmerte" sehr schön zu sehen. Wenn beim ersten auch keine Eichen vorhanden waren ist der Fahle narürlich auch aus dem Rennen. Gefunden habe ich die Art leider noch nie. In meiner meist sauren Gegend gibt es von den seltenen Großen nur den Satansröhrling, den Fahlen Röhrling und den Anhängselröhrling. Deshalb freue ich mich schon auf weitere Funde von dir.


    VG Jörg

    Hallo Joachim,


    da hilft es nur den Fundort im Auge zu behalten und ein etwas älteres Exemplar zu finden. Ich glaube aber nicht dass es sich hier um den Hainbuchen-Raufuß handelt.


    Hallo Pablo,


    für Leccinellum carpini fehlt mir die runzelige Huthaut die der eigentlich fast immer hat.


    VG Jörg

    Hallo Jutta,


    Gratulation zum tollen Fund und das auch noch bei dieser Trockenheit. Ich kenne ja nur seinen Laubwaldbruder und der macht sich wie im Vorjahr wieder einmal rar.


    VG Jörg

    Hallo Pablo,


    wenn es wieder regnen würde könnte ich sogar einmal nachschauen ob wieder einmal etwas kommt. Jetzt ist alles furztrocken. Auf der Wiese steht außer den Birken noch eine Kastanie, die als Partner aber ausscheiden sollte.


    VG Jörg

    Hallo Jan,


    ich habe das etwas umständlich geschrieben.


    Bedeutung: Die letzten drei Beiträge (Du, Rasmik und Steigerwaldpilzchen) mit insgesamt 8 Vorschlägen, davon sind fünf falsch und drei richtig.


    Hier ist jetzt die Auflösung:


    1: Pappel-Rauhfuß - Leccinum duriculum

    2: Hainbuchen-Rauhfuß - Leccinellum pseudoscabrum

    3: Birkenrotkappe - Leccinum versipelle

    4: Blutroter Röhrling - Hortiboletus rubellus

    5: Netzstieliger Hexenröhrling - Suillellus luridus, einer der ganz gemeinen mit nur ein wenig Netzzeichnung an der Stielspitze

    6: Satansröhrling - Rubroboletus satanas

    7: Schönfußröhrling - Caloboletus calopus

    8: Flockenstieliger Hexenröhrling - Neoboletus erythropus

    9: Netzstieliger Hexenröhrling - Suillellus luridus

    10: Sommersteinpilz - Boletus aestivalis, da dachte ich auch erst das es etwas besseres wäre

    11: Fahler Röhrling - Hemileccinum impolitum

    12: Sommersteinpilz - Boletus aestivalis


    Danke an alle die sich hier versucht haben.


    VG Jörg

    Hallo,


    jetzt habe ihr zusammen doch alle zwölf Pilze der richtigen Art zugeordnet nur eben von vielen verschiedenen Rätslern. Wenn von letzten sechs jetzt noch jemand alle richtig bestimmt, der bekommt die 100 Punkte. Von den letzten drei Vorschlägen waren fünf falsch und drei richtig. Ich kann natürlich auch sofort auflösen wenn ihr wollt.


    VG Jörg

    Hallo ihr Rätsler,


    ich gebe euch jetzt einmal den 50:50 Joker und nehme sechs bereits richtig erkannte Arten aus dem Rennen.


    Nr. 2,3,4,7,8 und 9 wurden richtig benamst. Spielen wir jetzt Lotto, 2 aus 6.


    Steigerwaldpilzchen


    Caloboletus radicans kommt an der selben Stelle auch vor, ist es aber nicht.


    @Pablo

    Auch wenn die schon eine sehr eigenartige Hutfarbe hatte kann auf einer nur mit Birken bewachsenen Wiese nur L. vesipelle vorkommen. Außerdem gibt es dort noch Russula aeruginea, Russula exalbicans, Lactarius torminosus, Leccinum scabrum und die obligatorischen Kremplinge, bei denen ich immer noch nicht durchblicke. Die vielleicht etwas rotbräunlich wirkende Schuppung ist dem Sonnenlicht geschuldet.


    VG Jörg

    Hallo,


    also von der Gesamtkonstellation hat sich mir euren neuen Vorschlägen nichts geändert. Es fehlen immer noch zwei Arten. Ich muß aber zugeben das die beiden Bilder der gesuchten Arten ein wenig gemein sind8o.


    Hallo Jan,


    den weißen Blätterpilz konnte ich nicht bestimmen. Ich dachte erst an einen Mehlräsling (Clitopilus prunulus), der war es aber nicht.


    VG Jörg

    Hallo,


    bisher sind zehn Pilze richtig bestimmt, welche verrate ich aber nicht. Vielleicht errät ja jemand noch auf welchen Namen die restlichen hören. Nur Mut:) das bekommt ihr auch noch heraus.


    Auf den Wald und Wiesensequenzierer werde ich, wenn er ausgereift ist, nicht zurückgreifen können. Das ist nicht ganz meine Preisklasse.


    VG Jörg

    Hallo,


    ich habe hier einmal ein paar Fotos von verschiedenen Röhrlingen zusammengestellt und würde mich freuen wenn sich an deren Bestimmung einige Forenmitglieder (außer Pablo) beteiligen würden.


    Pilz1



    Pilz2



    Pilz3



    Pilz4



    Pilz5




    Pilz6



    Pilz7



    Pilz8



    Pilz9



    Pilz10



    Pilz11



    Pilz12



    Versucht euch einmal daran und niemand soll Angst haben das er sich hier lächerlich macht. Auch vermeindliche Anfänger können sich daran beteiligen. Es sind auch Pilzarten doppelt dabei.


    VG Jörg

    Hallo Karl Oscar,


    das ist meiner Meinung nach ein Flocki. Der dunkelbraune Hut und der gelbe Röhrenboden sprechen dafür. Manchmal bekommen ältere Flockis im unteren Stielbereich auch netzartige Strukturen. Das kommt sogar bei Raufüßen vor.


    VG Jörg

    Hallo Hans,


    da dein Fund eine deutliche Netzzeichnung an der Stielspitze hat (am Besten auf Bild 3 zu sehen) ist der Fahle Röhrling raus aus der Verlosung. Da dein Fund nicht zu blauen scheint sollte es dieser hier sein aber nur wenn Nadelbäume in der Gegend standen.


    VG Jörg

    Hallo Pablo,


    beim Radikalen kenne ich die Verfärbung auch. Der jüngere von beiden hat die aber m.M. nach auch nicht.


    Sind die Mendaxe auf Bild 1 sicher? So etwas wie den jungen Pilz habe ich nähmlich auch schon gefunden. Ich dachte immer die haben viel mehr Rottöne.


    VG Jörg

    Hallo Franz,


    den Fransigen Wulstling kann ich mir nach deinem Foto irgendwie nicht vorstellen. Der Stadtchampi und der Gegürtelte Egerling sind die einzigen beiden, die ich an solch einem Fundort auch schon gesehen habe. Der zweite ist es aber mit Sicherheit nicht. 12 m sind ein großer Abstand zwischen beiden Funden. Da würde ich nichts darauf geben.


    VG Jörg