Schirmlinge

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 2.816 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (27. August 2017 um 09:56) ist von Ralph.

  • Hallo,

    heute machte ich mich mal wieder ans Literarische dran, also vergleichen von Pilzen, diesmal Schirm- und Parasolpilze.

    Dabei stieß ich unteranderem auf den Gift-Riesenschirmpilz; Vorkommen des Pilzes wird mit Komposthaufen oder wärmeerzeugendem Substrat beschrieben. Das erinnerte mich an diese Gesellen, die in einem Ameisenhaufen wuchsen. Dieser ist ja auch wärmeerzeugend und eventüll als Komposthaufen anzusehen.

    Nun bedauer ich, das ich nicht genauer hingesehen habe. Dieses Jahr scheint auch das Jahr des Schwefelritterlings zu sein, ich finde Ihn fast in jedem Wald in Scharen.

    Gruß Ralph

    Das Marmeladenbrot ist keine Katze :awardspeech:

    Einmal editiert, zuletzt von Ralph (26. August 2017 um 22:08)

  • Guten Morgen,

    habe die Pilze stehen lassen, an Ort und Stelle. Und nicht weiter geschaut.

    Ich blieb bei Chlorophyllum Venenatum "hängen". Etwas verwirrend ist es schon, nur weil im Deutschen das Wort "Gift" voran steht und eigentlich die Beschreibung zum größten Teil übereinstimmt, heißt es Brunneum.

    Die Lateiner halt, da werden minimale Unterschiede gleich zu einer selbständigen Art.:hypnotist: Spes saepe fallit :noway:

    Gruß Ralph

    Das Marmeladenbrot ist keine Katze :awardspeech: