Beiträge von Ralph

    Hallo Boris,


    mit dem Ockerbraunen Trichterling den ich in ein Mischgericht eingebunden habe, mit fast der Hälfte, habe ich keine verheerende Wirkung festgestellt.

    Den grünen Anistrichterling habe ich auch schon in einem Mischgericht gehabt, das er mir das Gericht verdorben (geschmacklich) hat, habe ich nicht

    bemerkt.


    Gruß Ralph

    Hallo und guten Tag miteinander,

    heute schaffte ich mal wieder ein paar Stunden im Wald zu sein. An der ersten Stelle war überhaupt nix zu finden, noch nicht mal ein Täubling der sich blicken ließ. Einzig und Allein fand ich, eventuell den wässrigen Mürbling.



    Einsamer Tintling


    Im zweiten Waldstück wurde es dann besser; unter Besser fand sich ein Aniszähling in der Form des Lentinellus Cochleatus Var´. Inolens

    Den ersten Aniszähling den ich fand, machte seinem Namen alle Ehre.


    Erstfund meinerseits, komme allerdings nicht auf den Namen.

    Tja.... sehr schöne Nebelkappen, gab es auch, doch Sie sind ja nicht mehr empfehlenswert.


    Ein Parasol und ein Birkenpilz war dann ziemlich so das einzige was dieser Tag her gab.

    Zitat:

    " Und zum Schluß ein Blick in den Korb" ;)


    Linke Seite "Marshmallow`s" recht Seite Stockschwämmchen mit Knoblauchschwindling; Nomen est Omen, verschwindend klein. ^^


    Einen angenehmen Rest-Sonntag noch allen.


    Gruß Ralph




    Hallo Thiemo,


    daran hatte ich Vorort auch gedacht. Doch mit dem Geruch den ich von diesem Pilz kenne war es nicht so. Allerdings habe ich grade gelesen, das er auch unbedeutend sein kann. Auf den Austritt

    von eventueller Milch habe ich da, ich nichts gerochen hatte, nicht geachtet. Der Stiel war auch nicht brüchig oder hohl. Deshalb habe ich den Gedanken an den Maggipilz verworfen.


    Werde das nächste Mal, mehr Uffpasse......;)


    Gruß Ralph

    Hallo und guten Tag,


    ich hatte die Möglichkeit mein bessere Hälfte zu Ihrer Schulung in Oldenburg zu begleiten. Es waren zwei Tage vom 23.09. Anreisetag bis 25.09. Vom Niederschlag ausgehend, der dort in den letzten Tagen fiel, erhoffte ich mir, ein paar Pilze zu finden.


    In der heutigen Zeit ist ja alles so einfach, durch das Internet. Bahnkarten besorgt, einen Mietwagen gebucht, das Hotel, Villa Stern stand auch schon fest, wo wir gegen 22 Uhr eintrafen. Ich hatte mir zuvor in Maps ein paar Wälder ausgesucht die ich abfahren wollte.

    Der erste Tag verlief nicht so besonders, das war auch nicht weiter schlimm, da ich mir für Nachmittags eine Massage gönnte; auch schon vorab einen Termin ausgemacht. Danach ging es in ein Asia Restaurant all you can. :wink:


    Der nächste Tag sollte dann doch erfolgreicher werden. Nachdem ich meine Holde zu Ihrer Schulung gebracht hatte fuhr ich zum nächsten ausgesuchten Waldstück. Hier wurde ich auch recht schnell fündig. Maronen und Täublinge säumten meinen Weg durch das

    Unterholz. Auf dem Rückweg fand ich dann noch eine recht große Grause Glucke, gut und sauber gewachsen.

    Natürlich gab es auch etwas welches ich nicht bestimmen konnte und nun auf Eure Hilfe hoffe.

    Zur weiteren Anmerkung und zur eventuellen Nachahmung wohl nicht zu empfehlen:

    Der erfolgreiche Tag, Freitag ging dann mit der Bahnfahrt am Abend (vier Stunden) nach Haus und das mit den Pilzen im Korb. Zuhause stellte ich diese auf den Balkon. Am Sonntag wurden die Pilze dann zubereitet, ganz simpel mit Nudeln und Rahmsoße.

    Es blieb halt doch recht viel über. Da man mittlerweile weiß das man ein Pilzgericht aufwärmen darf und kann, wenn Dies kühl gelagert wurde, konnte ich am Montag noch davon zehren. Auch diesmal blieb noch genug übrig, für Dienstag; was soll ich

    sagen, die letzte Ration bereitete ich mir dann Mittwoch zu. Ich hatte mir immer wieder einen Teil aus dem Gekühlten in ein Schüsselchen getan und ab in die Mikrowelle. Es hat mir nix ausgemacht. Nun zu den Bildern:


    Grause Glucke

    Rotbrauner (?) Scheidenstreifling


    Bei diesen hier hoffe ich auf Unterstützung, da ich auch mit der Suchmaschine nicht zu Potte kam


    Vertrockneter Austernseitling?


    Eine Mürblingsart ?


    Lärchenröhrlinge

    Stockschwämmchen

    Täublinge mit leicht roten/rosa Stiel bei Birken


    Sodele, ich wünsche noch ein schönes und ruhiges und wer geht ein erfolgreiches WE dazu


    Grüße Ralph

    Hallo und guten Tag,


    nach langer, langer Zeit möchte ich wieder mal was zum Forum beitragen. Diese Trockenperiode ist ja wirklich nicht mehr feierlich. Und wer hat soviel Zeit nach einem Regenguss nachzuschauen ob sich was aus dem Boden rausgewagt hat.


    Meinereiner hat sich am Donnerstagabend für ein paar Stunden in den Wald bemüht. Besonders viel habe ich nicht ausfindig machen können.


    1 Spindeliger Rübling

    2 Spindeliger Rübling

    3 Behangener Faserling

    4 Behangener Faserling

    5 Behangener Faserling

    6 Behangener Faserling

    7 ????? :confused::/ Schleimpilz ???

    8 Zimtbraune Kohlenbeere



    9 Zaunkönig, bestimmt beim Sturm aus dem Nest gefallen :what:

    10 Auch Waldarbeiter scheinen eine romantische Ader zu haben.;)


    Korrekturvorschläge sind erwünscht.


    Dann wünsche ich noch ein angenehmes WE .


    Grüße Ralph

    Hallo Roswitha,


    ja es kann auch der Überzuckerte Tintling sein, oder auch der Weidentintling.


    Also ganz einfach: Tintlinge


    Gruß Ralph

    Hallo und guten Tag,

    anbei Funde von jungen Glimmertintlingen.


    Örtlichkeit A 3, Ausfahrt Wertheim

    Wobei ich immer schmunzeln muß, wenn man liest: Almosenberg/Wertheim Village;)


    Grüße Ralph und bleibt Gesund.

    Danke, konnte es noch verbessern, da sieht man, was das Hirn macht, von wegen automatisch Fehler ausgleichen.

    Es nimmt das was Ihm am besten paßt.

    Ich habe es von Anfang an falsch gelesen. Und somit den Fehler nicht bemerkt.

    Würde meine Interpretation nicht besser passen?;)

    Hallo und einen schönen Tag.


    ich habe die you-tube-filme von snokri schon des öfteren geschaut.

    Gefallen tun sie mir schon, doch mittlerweile finde ich es recht amüsant,

    was er alles findet in seinem Habitat übers Jahr....enorm;)

    Fängt ja immer an:

    Ach ich dachte ich schaue mal nach, dem Wetter her könnte es sein, das es den

    Fichtenzapfenrübling gibt.

    Und man sehe und staune:

    Da schaut her da sind auch welche und hier auch noch und da.....:wink:

    Und in der Nachbarschaft ein paar Samtfußrüblinge, das hätte ich ja nicht gedacht......

    Eine Zeit hat der gute Mann,

    Ergo wenn ich losziehe, drei/vier Stunden, finde ich ........Nichts. Und der Tag ist zur hälfte

    da, wo er nicht hingehört :P

    Doch einen Wintertrompetenschnitzling, den fand ich, aber den Fichtenzapfenrübling.....

    datanete....

    Die Filme von Pilzwelten sind ja 1A, von der Bildqualität, doch wurde jetzt nicht mal im Februar der Trompetenpfifferling angzeigt?

    Die finden auch recht Vieles zu Zeiten, was man sich eigentlich nicht vorstellen kann.

    Ich hoffe jetzt mal auf den Schlehenrötling und seinen "Bruder" den Schildrötling.

    Bis dahin bleibt mir Alle gesund.


    Gruß Ralph

    Hallo,

    danke für die hilfreichen Stellungsnahmen.:thumbup:


    Hier bei diesen Gesellen 1-3 und 4-5 bin ich beim Weißstieligen Stockschwämmchen/ Wässriger Mürbling gelandet, weiter gibt es den Schokoladenbrauen Faserling, Büscheliger Faserling die in die nähere Auswahl kämen?




    4


    5


    Grüße Ralph

    Salve,;)

    ave atque gratam mundum de fungus fatigat.:wink:

    Ach wie gut das es google gibt. So kann man auch mit Anderem angeben.;)als nur mit dem lateinischen Namen der Pilze.^^

    Obwohl die ja nötig sind zur unterscheidung, habe ich mal gelesen.

    Ergo, viel Spaß in den Forumsen.


    Gruß Ralph

    Hallo Thomas,

    ich gehe davon aus, wenn erwähnt wird, das der Giftschirmling wie beschrieben auf Komposthaufen oder auch auf wärmeerzeugenden Substrat wächst, einem Ameisenhaufen gleich käme.

    Destewegen.

    Anbei drei Bilder von denen Derer:wink:


    Gruß Ralph