Falscher lateinischer Name für Birkenporling

Es gibt 1 Antwort in diesem Thema, welches 3.513 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (14. September 2017 um 09:31) ist von Beorn.

  • [size=1]Hallo,
    [/size]
    [size=1]auf der Detailseite für den Birkenporling ( https://www.123pilze.de/DreamHC/Download/Birkenporling.htm ) habt ihr noch den alten lateinischen Namen (Piptoporus betulinus[font="Arial"]) stehen, der heisst aber seit 2015 [/font][font="Arial"]Fomitopsis betulina.[/font]
    [/size]
    [size=1][font="Arial"]Liebe Grüße[/font][/size]
    [size=1][font="Arial"][size=1]pilz_marie
    [/size][/font][/size]

    Einmal editiert, zuletzt von pilz_marie (3. September 2017 um 19:19)

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Marie!

    Das ist - wie so oft - Auslegungssache, welchen Namen man bevorzugt. Soweit ich weiß, nutzen auch die meisten aktuellen Autoren weiterhin den Gattungsnamen Piptoporus für die Art. Da ich die >entsprechende Arbeit<, in der die Umkombination von Piptoporus nach Fomitopsis vorgenommen wurde nicht im Volltext zur Verfügung habe, kann ich auch keine wirklich fundierte Aussage machen, welche Gattungseinteilung nun sinnvoller ist.
    Es könnte aber sinnvoll sein, zumindest als Synonym auch Fomitopsis betulina anzugeben, ebenso wie es stets hilfreich ist, das Basionym (in dem Fall Boletus betulinus) anzugeben.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.