Hallo, Besucher der Thread wurde 4k mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Die Buche ist gefällt, lang lebe die Buche.....

  • Hallo liebe Pilzfreunde,


    beflügelt von den vielen Beiträgen über Funde von Austernseitlingen, machte ich mich am letzten Donnerstag auf den Weg in die Tiefen des Pfälzer Waldes.
    Austernpilze hatte ich diesmal nicht gefunden, allerdings bewunderte ich ein paar Buchenstämme die vor ein paar Jahren geschlagen wurden und wohl in Vergessenheit geraten sind.
    Von der Menschheit nicht beachtet widmet eine Vielzahl von Pilzen, Moosen und Flechten dem "Totholz" seine Aufmerksamkeit und erwecken diese Bäume zu neuem Leben.


    Hier ein paar Eindrücke die ich mit der Kamera festgehalten habe:


    Bild 1:


    Bild 2:
    Allein schon die Größe dieser grauen Ungetüme war beachtlich:what:


    Bild 3:
    .........und die Form erst


    Bild 4:
    Ist das eine Schmetterlingstramete mit Moos bewachsen oder doch was anderes?


    Bild 5:
    Diese Zwei habe ich inflagranti beim Liebesspiel erwischt :wink:, da bin ich mal auf den Nachwuchs im nächsten Jahr gespannt.


    Bild 6:
    Auf den nächsten 3 Bildern dürfte es sich um Winterporlinge handeln, das waren auch die einzigen die ich in etwa bestimmen konnte.


    Bild 7:


    Bild 8:


    Bild 9:
    Kleine Kerle...aber welche? (2 Euro als Größenvergleich)


    Bild 10:
    Leuchtender Einzelkämpfer


    Bild 11:


    Bild 12:
    Noch ein hübsches Ensemble


    Bild 13:
    Die nächsten 3 Bilder zeigen die Schnittfläche eines Buchenstumpfes. Fasziniert hat mich hier wie der Pilz das Buchenblatt erwischt hat, bevor es mit Hilfe des Windes flüchten konnte.
    Handelt es sich um den gleichen Pilz oder sind es verschiedene?


    Bild 14:


    Bild 15:


    Bild 16:
    Am gleichen Stumpf machten sich auch diese Exemplare breit:


    Bild 17:
    In diesem Kiefernwald...


    Bild 18:
    ....erwischte ich noch diesen Erdstern, der sich schnell noch vor mir verstecken wollte


    Bild 19:
    Auffällig die beachtliche Größe. Offensichtlich handelt es sich hier um den Weihnachts- oder Advents-Erdstern:wink: (Ich bitte Gerd vorsichtshalber schon um Entschuldigung wenn ich dieses Exemplar fehlbestimmt habe)


    Bild 20:
    ....oder handelt es sich doch um den Halskrausen-Erdstern.....?


    Für Kommentare und den ein- oder anderen Namen der von mir gezeigten Pilze, bedanke ich mich recht herzlich im Voraus.


    Viele Grüße aus der verschneiten Südwestpfalz
    Berni

    Einmal editiert, zuletzt von Berni1960 ()

  • Hallo Berni,


    icch habe mich gefreut, dass du mich auf deinen Waldspaziergang mitgenommen hast. Bild 4 und 5 sind von oben gesehen Striegelige Porlinge (Trametes hirsuta). Bei diesen Pilzen erlebt man oft eine Überraschung, denn betrachtet man sie von unten, kommen keine Poren, sondern wellige Blätter zum Vorschein - dann hat man einen Blättling (Lenzites betulinus) in der Hand.
    Bild 10 und 11 ist der Zinnoberrote Porling (Pycnoporus cinnabarinus).Was sich bei 13,14, und 15 entwickelt kann ich dir nicht sagen. Interessant aber, wie die Pize auch das Blatt sich einverleiben. Die 15 dürfte der Rötende Runzelschichtpilz Stereum rubigonosum) sein.
    Der Erdstern ist sicher kein Kalskrausenerdstern, sondern ich denke an den Gewimperten (Geastrum fimbriatum).

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo !
    Bild 5 würde ich auch mal mit Buckeltramete ( Trametes gibbosa ) vergleichen
    Bild 13 + 14 könnten sich evtl. als Angebrannte Rauchporlinge ( Bjerkandera adusta ) entpuppen .
    Gruß Harry

    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Vielen Dank Veronika und Harry für Eure Einschätzung.
    Ich weiß, dass mit diesen Aufnahmen die Bestimmung nicht eindeutig möglich ist. Vom Erdstern mal abgesehen wollte ich einfach nur mal die Artenvielfalt auf so einem Stück Holz darstellen.
    Dabei habe ich nur die fotogensten Exemplare fotografiert.


    Gruß aus der Pfalz
    Berni

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.