Schwarzer Belag (Pilz?) auf Baumstumpf

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 4.682 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (7. Juni 2018 um 19:28) ist von Berni1960.

  • Hallo liebe Pilzfreunde,

    auf einem stark vermoderten Baumstumpf, fiel mir bei meiner heutigen Exkursion, dieser schwarze Belag auf.

    Die Oberfläche ist trocken und fest, Haptik etwa wie Papmaché. Geruch neutral.

    Dicke ca. 1-3mm, Ausdehnung etwa DIN A5.

    Handelt es sich hier um einen Pilz, einen getrockneten Schleimpilz oder eine sonstige Laune der Natur?

    Leider hatte ich nur mein Handy zur Hand, für die Defizite bei der Bildqualität bitte ich um Entschuldigung. Den

    Pfifferling habe ich als Größenvergleich dazugelegt.

    Für Hinweise bedanke ich mich schon mal recht herzlich im Voraus.

    Grüße aus der Südwest-Pfalz

    Berni

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, berni!


    Wie ein Pilz sieht das für mich jetzt eher nicht aus, aber wer weiß? Wenn, dann etwas völlig zersetztes, möglicherweise auch die Ruine eines mumifizierten Schleimpilzes.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Vielen Dank Pablo,

    ich habe auch keinen blassen Schimmer was das sein könnte. Auf jeden Fall lockt es die Nacktschnecken an, eine saß schon darauf und mehrere waren auf dem Weg zu diesem Zeug. Die Schleimspuren sind ebenfalls von Schnecken.

    Vielleicht ist es ja die eingetrocknete Hinterlassenschaft eines an Diarrhoe leidenden Wildschweins, denn diese liefen in der Umgebung massenhaft umher.

    Trotzdem noch mal Danke für deinen Versuch zu Aufklärung.

    Ciao

    Berni

  • Hallo Berni,

    es ist möglich, dass diese schwarze Masse die getrockneten Reste von der Gelben Lohblüte (Fuligo septica) sind. Dieser Schleimpilz hinterlässt solche Hinterlassenschaften, aber in der Regel sind diese nicht so schwarz. Hier zum Vergleich eine getrocknete Gelbe Lohblüte vor meiner Haustür.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika,

    vielen Dank für den Hinweis.

    Von der Struktur käme es hin, was es wirklich war wird wohl für immer ein Geheimnis bleiben.

    Ansonsten herzliche Grüße in den Norden der Republik

    Berni

  • Hallo Berni,

    Ein eingetrockneter Brefeldia maxima - Großer Blasenstäubling kann so aussehen , das ist aber keine sichere Bestimmung.

    Gruß Norbert

    Das Pilzwissen kriecht mir nach , hoffentlich holt es mich mal ein .

  • Trotzdem vielen Dank Norbert für deinen Hinweis.

    Dass man diese Erscheinung so nicht eindeutig bestimmen kann ist mir schon bewusst.

    Aber die Bilder des großen Blasenstäublings im Internet kommen meinen Aufnahmen schon sehr nahe.

    Herzliche Grüße

    Berni