Unklarheiten beim Falschen Wiesenegerling

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 1.995 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (5. Oktober 2019 um 11:50) ist von Muchacho.

  • Hallo Leute,

    jetzt habe ich gerade mit Entsetzen gelesen, daß es einen falschen Wiesenegerling gibt (AGARICUS PSEUDOPRATENSIS).

    In der Beschreibung des Riesenchampignons (AGARICUS AUGUSTUS ) steht unter Hinweis :

    Der Falsche Wiesenegerling (AGARICUS PSEUDOPRATENSIS) sieht dem Wiesenchampignon ähnlich, er verfärbt sich meist nicht gelb an der Stielbasis, sondern er rötet und hat einen leichten Karbolgeruch, der oft nicht gut wahrnehmbar ist!

    Beim Falschen Wiesenegerling steht dagegen bei Stiel:

    Weiß, glatt mit weißem, hängendem, teils vergänglichem Ring. Basis auf Druck oder Schnitt starke Gelbfärbung. Teils auch leicht verdickte Stielbasis, jung voll, später hohl.

    Mit dieser Diskrepanz bei der Verfärbung komme ich gerade nicht klar. Kann mir bitte nochmal jemand erläutern, welche Färbung hier richtig ist ? Laut seinem Beinamen "Rötender Karbolegerling" würde ich jetzt annehmen, daß er rötet ?

    LG

    Muchacho

  • Hi.

    A. pseudopratensis soll erst gilben und danach röten. Denke mal daher stammt die Verwirrung.

    Frag mich aber nicht wie man den erkennen soll, wenn der mal nicht erst gilbt. Geruch ist ja auch einigermaßen unzuverlässig.

    LG.

    Keine Verzehrfreigaben meinerseits.