Kiefernreizker und sonst so

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 2.258 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (24. Oktober 2019 um 08:21) ist von Donna Wetter.

  • leider waren es nur eine Hand voll und auch noch triefend naß. Mal Pilze die in der Pfanne nicht schleimen.

    Nebenbei wurde der Korb aber voll mit Perlpilzen, Steinis und einem Apfeltäubling.

    Er stand unter Kiefern auf einer Wiese. Und ich wunderte mich, weil die sonst nur bei Buchen wachsen, nämlich als Buchenspeitäubling, also brennend scharf.

    Aus alter Gewohnheit mal die Zunge dran gehalten und huch, milder Geschmack. Das Judasohr liegt dort noch.

    O

    Viele Grüße, Donna Wetter

    2 Mal editiert, zuletzt von Donna Wetter (23. Oktober 2019 um 19:16)

  • Hallo,

    es sind leider keine Bilder zu sehen und mit deiner Erkärung komme ich auch nicht so richtig klar. Handelt es sich bei deinen Funden um Reizker oder Täublinge?

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo,

    nachdem Du deinen Beitrag noch einmal editiert hast sehe ich sie jetzt auch kann dir aber beim roten Täubling auch nicht weiterhelfen. Allein durch die Zunge dranhalten wirst du keine nur leicht scharf schmeckende Arten erkennen können. Da musst Du schon ein Stückchen ca. 1 min. lang kauen und dann wieder ausspucken.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Moin Jörg, so genau wollte ich den Vorgang nicht beschreiben, aber ja. Zuerst vorsichtig mit der Zunge und wenn nichts weh tut, dann wird noch mal richtig verkostet und ausgespuckt:)

    Z.B. bei den beiden Nachbarn mit den gelben Lamellen, der war sehr scharf. Vielleicht ein Stachelbeertäubling.

    Meineine Ahnung warum ich die Fotos oft mehrmals hochladen muß. Zumal ich sie im Beitrag sehe. Liegt viell. am Handy.

    Viele Grüße, Donna Wetter