Beiträge von Gwürzbuizl

    Hallo Jens,


    in München streben die Franzigen auch ans Licht.


    Ein automatisiertes Reduzieren der Dateigröße gibt es nicht. Ich klicke immer auf "Vorschau einfügen". Die Voransicht ist dann verkleinert, so kann ein Beitrag sehr viel schneller geladen werden. Bei Interesse kann man dann, durch Anklicken das Originalbild laden.


    Grüßle

    RudiS

    Hallo Toni,


    ein süßes Pilzchen!


    Was mich erstaunt, ist der frappante Farbunterschied am Standort und auf dem Tisch. Ist das "nur" der Lichtquelle Sonne vs. Kunstlicht geschuldet, oder gibt da es da Entfärbungen oder Umfärbungen?


    Grüßle

    RudiS

    Hallo Schupfnudel, hello all,


    diese Gelbverfärbungen auf B. edulis finde ich relativ häufig. Ich schneide das auch großzügig weg. Diese Flecken kenne ich aber ausschließlich im (meist untersten) Stielbereich eher älterer Fruchtkörper. Ich hielt das immer für eine Reaktion auf einen nichtpilzigen Parasitenbefall.


    Übergänge zw. diesen Stielverfärbungen und dem oben gezeigten Pilz sind mir niemals begegnet. Deswegen kann ich mir nicht vorstellen, daß dieses Phänomen mit dem oben gezeigten Hypomycesbefall in Verbindung steht.


    Vielleicht kann der Eine oder die Andere noch Erfahrungen und/oder Wissen beisteuern!


    Grüßle

    RudiS

    Hallo Jörg,


    dann stecke ich mal meine Rübe aus dem Sand:


    Pilz 1 sieht aus wie eine ausgebleichte Espenrotkappe


    Pilz 8 ist mir zu krass rot gefärbt


    Also Rübe ab. Her mit der Lösung.



    Grüßle

    RudiS

    Hallo Beachwolle,


    Chaga finden ist eine spezielle Fertigkeit, fast hätte ich Kunst gesagt.


    Chaga in Nationalparks finden, und ernten und dann noch drüber schreiben sollten wir aber doch eigentlich vermeiden. Ich kenne den Konflikt schon auch selbst: 2 Seelen wohnen ach! in meiner Brust. Aber öffentlich in einem Forum zum Plündern von Naturschutzgebieten aufrufen, das muss nixht sein!


    Freitäglicher Zorn
    RudiS

    Hallo Jakes,


    Herzlich willkommen im Forum.


    Immer her mit Deinen Pilzen!


    Bei Deinem Fund liegst Du mit saftigen Saftlingen schon gut. Ixh würde auf Hygrocye conica tippen. Bin allerdings übethazpt kein Spezi. Die werden sich aber bestimmt noch melden...


    Grüßle

    RudiS

    Hallo lactarius,


    die Risikofaktoren in Deinem verlinkten Artikel sind doch sehr klar benannt! Wie kommst Du grad auf Pilze?

    Da müsste jede Frucht die draussen wäxt doch auch gefährlich sein?! Kartoffeln, Erdbeeren, Salat, Kühe die Gras fressen,...


    Hallo Beachwolle,


    es gibt nicht einen einzigen Nachweis, dass der Fuchsbandwurm durch das Essen von Wildfrüchten, Kulturfrüchtchen, Pilze, etc. übertragen wurde. Auch wenn die heilige Jägerschaft das gerne suggeriert. Aber klar, die wollen den Wald für sich allein. In Deutschland, gottseisgedankt so geregelt, dass man nicht ausgesperrt werden kann.


    Übertragung von Fuchsbandwürmern passiert sehr selten, und trifft dann praktisch ausschließlich Waldarbeiter, Landwirte und Landsxhaftsgärtner, die viel Staub aufwirbeln, bei der Arbeit im Freien. Auch Hundefreunde (wie ich) haben ein, wenn auch, sehr gerinfügig erhöhtes Risiko.


    Hello all,


    überlegt Euch doch mal, ob Lebensmittel aus dem Supermarkt bei der Herstellung vor Füchsen oder gar Mäusen sicher sein können. Wachsen die nicht draussen in der Natur?


    Mein Plädoyer: Ball flach halten.


    Und Konzentration auf wichtige Themen: Überdüngung der Natur, Insektozid (Genozid an Insekten), Lebensmittel die durch Überzuckerung, Übersalzung, Überfettung Gesundheit gefährden...


    Nix für unguat

    RudiS

    Hallo Muggel,


    zum Inhalt kann ich nichts sagen. Da werden bestimmt noch Kommentare folgen.


    Ein Fachbuch für 50 oder 60€ ist sicherlich nicht "billig". Aber wieviel sollte Deiner Meinung nach ein gutes Buch kosten? Willst Du günstige Bücher? Die Frage ist doch: welches Buch ist eon Must-Have und wie komme ich an die Inhalte ran!


    Da ich relativ arm bin, versuche ich gebrauchte Exemplare zu ergattern.


    Grüßle

    RudiS

    Hallo Greizer,


    da hast Du aber mal viel Schwammerln zum verputzen.


    Wenn der letzte auf Mannstreu wäxt, bin ich bei P. eryngii, dem Kreutersaitling?!


    Grüßle

    RudiS

    Hallo Christine,


    schön, dass es noch geklappt hat.



    Besonders gefällt mir der (stinkende?) Storchschnabel.

    Was ist das direkt drüber und das ganz oben?


    Bei den Pflanzen fällt mir wenigstens ab und an der Name ein. Bei den Tierchen kann ich nur staunen...



    Danke fürs Zeigen.


    Grüßle

    RudiS

    Hallo Christine,


    wenn Du Deinen Browser-Cache löschst, kann es sein, dass auch Du Deine Bilder nicht mehr siehst. Einfach nochmal einfügen.


    Dieses Phänomen ist hauptsächlich aus dem anderen (Pilz-)Forum bekannt. Und ein wirkliches Workaround ist mir nicht bekannt...


    Grüßle

    RudiS

    Thomas, das sind hundsgemeine Winkelzüge!


    Du willst den Bodensee ausgliedern. Das ist echt fies! Vor allem weil mit Lindau der schönste Teil des Schwäbischen Meeres in Bayern liegt. Und nicht in Baden-Würtemberg!!!!


    Aber ich hab auch gegoogelt und bin recht erschrocken, weil tatsächlich der zweitgrößte See, die Müritz, in der BRD in MeckPom liegt, =O Und damit das Bayrische Meer, der Chiemsee, auf den dritten Rang zurückfällt


    Wieder was gelernt 😃.


    Wenn man nicht die Fläche, sondern die Wassermenge nimmt tauchen auch wirkliche Kleinode ganz weit vorne auf, z. B. Walchensee, Königsee, mit fast 200 m Wassertiefe.


    Wobei, wie Du sicher weißt, der Gardasee an der gefühlten Südspitze von Bayern liegt. Und dann sieht das nochmal gans anders aus...



    Grüßle

    RudiS

    Hallo Thomas,


    ist der Chiemsee oder der Bodensee ein Binnensee? Wäre der Gardasee ein Binnensee?


    So ganz steig ich da noch nicht durch. Ausserdem will ich natürlich mit den großen süddeutschen Seen angeben, wenn die unter das Prädikat Binnensee fallen...


    Vom Regen haben wie in München und ummadumm gerade genug. Da kann ich Dir gern ein paar Liter rüberreichen.


    Grüßle

    RudiS

    Hallo Toni,


    Du schreibst oben: Lamellen gasz grad angewachsen?!


    Für mich sieht das eher ausgebuchtet mit angewachsenem Zähnchen aus. Was meinst?


    Grüßle

    RudiS

    Hallo Zusammen,


    den Reifpilz kenne ich fast nur aus sehr sauren Kiefernforsten im Landkreis Schwandorf in der Oberpfalz.



    Grüßle

    RudiS

    Hallo weisheit,


    danke für den Hinweis. Bei Ruhewald wäre ich tatsächlich nie auf Friedhof oder Friedwald gekommen. Ruhe klingt in meinen Ohren erstmal eher als Zwischenstop auf dem Weg zum Ziel...


    Anyhow, der Weg eh das Ziel, und es heisst ja auch: Ruhe in Frieden!


    Ich habe am Rand des Nationalparks Bayrischer Wald vor ein paar Jahren einen Friedwald besucht. Das fand ich auch sehr friedlich, ruhig und passend.


    Grüßle

    RudiS