Beiträge von Timm

    Hallo Sabine,


    leider nicht. Sie hat mich in einem Auwald an der Wertach auf Höhe von Inningen gefunden.


    Grüße Timm

    Ich habe inzwischen schon vier auf meinem Körper gefunden. Darunter sogar eine Hyalomma-Zecke. Die hatte schon was gruseliges.


    Grüße Timm

    Guten Morgen,


    Mitte letzter Woche habe ich in einem Mischwald unter einer vermoderten Baumstamm (vermutlich Fichte) diesen kleinen weißen Pilz, eingehüllt in einem weißen Gespinst, gefunden. Der Pilz war etwa 3 cm hoch. Leider habe ich weder eine Ahnung um welchen Pilz es sich handelt, noch welchen Ursprung das Gespinst hat.

    Könnt ihr mir bitte helfen?



    Grüße und vielen Dank im Voraus

    Timm

    Pilze fotografieren | Pilzfotografie | Augsburg

    Guten Morgen,


    herzlichen Glückwunsch Andi. bisher habe ich in diesem Jahr nur vereinzelt welche gefunden. Es ist einfach zu trocken.

    Grüße Timm

    Hallo Andy,

    Glückwunsch zu deinen Funden. DIe Holzkeule sieht ja toll aus! Und die Verpel fehlt mir auch noch.


    Grüße TImm

    Hallo Miesmuschel,


    bei Nidula würde natürlich die Form passen. ABer die sollten eigentlich keine Poren haben. Hm.

    1 und 2 sind vom letzten Wochenende. Metatrichia Floriformis kannst du den ganzen Winter über unter alten morschen Baumstämmen finden (gerne Birke oder Esche).

    Grüße Timm

    Liebe Pilzer,

    auch bei uns ist der März viel zu trocken. Außerdem haben wir in jeder Nacht Frost. Nicht unbedingt die besten Bedingungen für reichhaltige und vielfältige Pilz- oder Schleimpilzfunde. Ein bisschen was geht aber immer. Hier ein paar Beispiele:

    1) Hemitrichia serpula


    2) Metatrichia Floriformis


    3) Winterporling


    4) Spaltblättling


    5) Morchelbecherling


    6) Meine Frage: Der große aber immer noch junge Pilz in der Runde lässt deutlich Poren erkennen (leider etwas überbelichtet). Ich habe die Ansammlung auf einem Laubast gefunden im Mischwald gefunden. In welche Richtung kann ich weitersuchen?


    Herzliche Grüße Timm

    Hallo,


    sicher bin ich mir bei dem Bild überhaupt nicht. Mir fällt jedoch der Schneeweiße Zwergseitling ein. Aber grundsätzlich ist die Auflösung nicht gut genug, um mehr als eine Vermutung zu wagen.


    Grüße TImm

    Vielen Dank für eure Bestimmungshilfen und Beiträge. Auf Samties wäre ich von allein nie gekommen. Die habe ich noch nie in diesem Stadium mit einem so langen Stiel und unter einem Stamm gefunden. Andererseits der lange Stiel würde sich aus dem Wuchsort erklären. Spannende Idee!


    Grüße Timm

    Hallo Pablo,


    vielen Dank für deine Einschätzung. Ich denke Dendrostilbella smaragdina sollte stimmen.

    An einen Kiefernrübling habe ich gar nicht gedacht. Ich hatte die dunkler eingeordnet. Ich vermute aber, dass du richtig liegst.

    Bei 1 und 3 bin gespannt, was den anderen so einfällt.


    Grüße Timm

    Hallo in die Runde,


    bei diesen drei Funden aus diesem Januar komme ich leider nicht weiter:

    1) gefunden unter einem liegenden, morschen Baumstamm (ich glaube es war eine Fichte oder eine Buche - andere Bäume standen dort nicht). Die beiden großen Pilze waren etwa 2 cm lang. Ich weiß weder, worum es sich bei den beiden handelt, noch worum bei den kleinen grünlichen Gebilden (ein Schimmelpilz?)


    2) gefunden am Boden unter einem abgestorbenen, sehr weit zersetzten Kieferstamm. Der Pilz stand einzeln und ist 3 cm hoch.


    3) gefunden in einem sehr feuchten und schon modrigen Stamm. Leider war die Baumart nicht mehr erkennbar. Vermutlich eine Kiefer. Der Stamm zerfiel als ich ihn umdrehen wollte und zwischen den Schichten fanden sich diese Büschel. Eins ist etwa 0,5 cm groß- Meine Vermutung geht in die Richtung Schimmelpilz...


    Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus!


    Grüße Timm

    Hallo Samuel,


    auf deinen Bildern sind zusammen vermutlich 60-70 Pilze. Außerdem sehen wir die Pilze größtenteils nur von oben. So lassen sich die Pilze nicht mal ansatzweise darauf prüfen, ob sie verträglich sind. Ich würde mal vermuten, einige ja, einige nein.

    An deiner Stelle wäre mir das Risiko zu groß, anhand dieser Aussage einen Versuch zu unternehmen. Kontaktiere bitte lieber einen Pilzsachverständigen.


    Grüße Timm