Beiträge von Erhard

    Sorry.. bin zu schnell auf Enter.

    Nochmal


    Hallöchen


    Ein wunderbares Beispiel, daß bei alten, verwitterten Einzelfruchtkörpern (und zudem noch ohne Schnittbild) Bestimmungsversuche vergebene Lebensmüh' sind. :wink:

    Ja. Sehe ich genau so.

    Ich habe vor kurzen " Goldis ? " gesehen.

    Der Ring war beim anfassen abgefallen, und es war auch zu Trocken.

    Sah aber genau so aus.


    MfG Erhard

    Hallöchen an Alle....

    Gehts noch? Wenn jemand ein Rauschzustand vom Fliegenpilz haben will soll er in Osteuropa nachfragen.

    Hier ist er giftig...Punkt...

    Und wird auch so behandelt.

    Ich verstehe die Diskusion, aber es wird immer Unsachlicher.

    Hört bitte auf......

    Erhard

    Hallöchen an Alle.

    Hätte nicht gedacht, das dieser Beitrag so viel Fragen hat.

    Nur noch nie welche gesammelt.

    Und die darf ich heute ganz allein essen. Meine Frau hat schon abgesagt

    War bei mir genau so...

    Jetzt isst sie auch diese Pilze.


    Zustimming. Konsistenz könnte nicht unbedingt für jeden was sein.

    Wenn innen durchgehend weis, dann ist die Konsistenz gut.... Wenn schon bräunlich, dann weg damit.

    Das reicht nicht. Die müssen auch noch fest sein!

    Ist das nicht das gleiche wie bei der Konsistenz ?

    Da traue ich mich noch nicht so recht- wie schmecken die denn und wie ist die Konsistenz? Ähnlich wie Riesen- Schirmling? Gruss, Miesmuschel

    Ich habe auch damals gezögert. Aber es gab ja keinen richtigen giftigen in dieser Gattung.

    Konsistenz würde ich mit Maronen vergleichen.

    Meine Frau hatte diese extra nur für mich zubereitet.

    Jetzt habe ich erst gefragt wie....

    Also: Zirka 1 cm Scheiben schneiden , dann in Butter mit Salz und Pfeffer goldbraun braten.


    Man braucht einige Pilze das man eine Mahlzeit zusammen bekommt.

    Leider habe ich dieses Jahr noch nicht einen gesehen.

    Aber wenn sie kommen, dann in kleineren Mengen.


    Traut Euch ... Wir leben immernoch und hatten keine Probleme


    Gruß Erhard und Frau

    Hi Hilo...

    und Miesmuschel....


    Die ersten Erfahrungen mit Pilzen habe ich durch mein Vater gemacht. Allerdings waren das die bekannten Sorten. Dann "große Pause".

    Seit rund 20Jahren gehe ich selbst pilzen.

    Zur Sicherheit und zum Lernen habe ich mir dann die Taschenbücher " Pilze" von Ewald Gerhardt zugelegt. Vertrieben werden diese von

    Verlagsgesellschaft mbH München.

    Dieses Büchlein passt in jede Seitentasche, haben gute Bilder, einen sogenannte 3er -Check sowie Verweise auf böse Doppelgänger mit Seitenangabe.

    Mit diese Buch habe ich dann mal auch andere Pilze gesammelt, die ich dann einen PSV gezeigt habe.

    Seidem habe ich Pilze, die Andere stehen lassen.

    Aber ich habe auch welche stehen lassen, wo ich mir nicht sicher war.

    Das Forum hier ist aber eine viel bessere Variante. Man lernt mit den Forumsmittgliedern nicht aus.


    Von den Apps halte ich wie Miesmuschel gar nix. Alles nur Geldmache. Wenn es dach Apps geht...Müsste man sich heute garnicht mehr bewegen,

    oder Menschliche Bedürfnisse haben.

    Ich bin auch ein Smartfongegner.

    Erhard

    Hallo Raphael


    Du hast recht ! Werweis was ich bei der Suche in (123) eingegeben habe.


    Vielen Dank für die Berichtigung

    Erhard

    Ist ja ein Ding...

    Wenn dass stimmt mit der Keule....Hast Du mal Gegraben?

    Denn nach ( 123 ) wachsen die nur auf Hirschtrüffel ?


    Ansonsten ... Toll....

    Erhard

    Hallöchen an Alle...

    Vielen Dank für diese Antworten.

    Ja , der Stiel spaltet sich beim Querbruch auf, und die Pilze standen in Gruppen.


    Beim suchen habe ich auch auf ein par Steinpilze oder Pfifferlinge gehofft, aber Danke für die Sammlerwünsche.

    Die Hochsaison der Pilze kommt ja erst.


    Nochmals Danke an Alle

    Erhard

    Gestern war ich mal wider auf Pilzpirsch.

    Es war sehr ernüchtern. Außer ein par Rotfüße , ( von denen schon viele vergammelt waren), hatte ich Pilze gefunden die ich dort noch nicht gesehen hatte.

    Würde mich freuen, wenn jemand von Euch diese erkennt.


    Pilz 1: Täubling ? (Speisetäubling oder Mehltäubling)

    Geruch: Pilzig - Mild

    Geschmack : mild - etwas später leicht scharf

    Fleisch und Stiel weiß - brüchig

    Lamellen weiß bis cremfarbig

    Sporen und Lamellen, heute, 24h später, Rostbraun


    Pilz 2: Stäubling - nur welcher? Brauner- oder Birnenstäubling?


    Pilz 1




    Pilz 1 geschnitten



    Pilz 1 näher



    Pilz 1 dunkler Hitergrund



    Pilz 2


    Pilz 2 geschnitten


    Ich hatte noch Bilder der Fundstellen mit Smartphon gemacht, aber ich bekomme diese nicht auf den Computer.

    Noch ein Hinweis - Der Hut des Pilz 1 ist Fleischfarben...


    Würde mich auf Antworten freuen.

    Vielen Dank in voraus

    Erhard

    Hallo Steigerwald.....

    Das ist nach meiner Meinung ein Schafchampignon....

    Diese habe ich im vorigen Jahr auf einer Wiese gefunden. Waren so groß, das drei für eine Mahlzeit ausreichten.

    Es war aber September.

    Ich muss mal schauen ob jetzt schon etwas zusehen ist.


    Übrigens, wenn man die haut unterm Hut abstreift, hat man das übliche Zackenmuster am Hut und einen Ring.


    Ist meine Eischätzung richtig?


    Sehr guter Beitrag mit diesen Rätsel.

    MfG Erhard:)



    Hallo Murmel....

    Ich bin neu in diesem Forum. Muss erstmal schauen wie es funktioniert und natürlich etwas an Pilzen finden.

    Zu Deiner Frage zu den ersten Bildern (Moos) kann ich nur zustimmen.

    Da ich auch Modelleisenbahner bin, hab ich im Zubehör schon oft "Islandmoos" gekauft um Büsche, Bäume usw. nachzubilden .

    Das ist zwar gefärbt, aber in der Struktur sieht es genau so aus. Es ist auch Gummiartig.

    Allerdings habe ich noch nie gehört, dass es in unseren Breiten wächst.


    Das ist keine Fachmännische Antwort.

    Gruß Erhard