awillbu1  Gemeines Gallertkäppchen, Grüngelbes Gallertkäppchen, Gallatkäppchen, Schlüpfriger Kappenpilz                           atod1 GIFTIG!

 LEOTIA LUBRICA (SYN. LEOTIA VISCOSA, LEOTIA LUBRICA F. VISCOSA, LEOTIA LUBRICA F. AURANTIPES, LEOTIA LUBRICA F. ANTHOCEPHALA, LEOTIA LUBRICA F. KAWAMURAE, LEOTIA PORTENTOSA)

 

GallatkaepchenE7

Gallat9

Gallat9a

 

 

 

                                              

 

 

Bild oben 1 von links: Can Yapici (Kusterdingen) ©      Foto oben 2 von links: Gerhard Schuster (Lebrac) - http://commons.wikimedia.org/wiki/User:Lebrac http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Muffig.

Geschmack:

Mild, fade, modrig.

Hut:

1-2 (3) cm Ø, gummiartig, gelb, gelb-grün, schmierig, knorpelig, käppchenförmig, Rand ungleichmäßig.

Hutunterseite/Sporengeber:

Gelblich mit kleinen Körnchen besetzt, die am Stiel herablaufen.

Fleisch:

Gummiartig, knorpelig, gelblich gelb-grün, mit gallertartigen Saft gefüllt.

Stiel:

Gelblich, gelb-grün, mit kleinen Körnchen besetzt, matt, Spitze dünner.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (16-25 x 4-6 µm).

Vorkommen:

Mischwald, oft gemeinsam mit Trompetenpfifferling, Sommer bis Spätherbst, häufig.

Gattung:

Gallertpilze.

Verwechslungsgefahr:

Trompetenpfifferling, Gelbstieliger Trompetenpfifferling, Duftleistling, ist das Käppchen schwarz, so könnte es die Varietät das Schwarzgrüne Gallertkäppchen sein.

Besonderheit:

Bisher galt der Pilz nur als ungenießbar – wertlos – ungiftig (gummiartig)! Doch nach neuersten Erkenntnissen wurde Gyromitrin festgestellt, dieses Gift kann gefährlich werden. Gleiches Gift wie in der Frühjahrslochel. Vergiftungen sind bisher nicht bekannt geworden. Vermutlich wurden sie noch nie ungekocht verzehrt und die Menge Gyromitrin liegt noch im Grenzbereich zur Vergiftung < 10 mg/kg.

Kommentar:

Diese Pilze werden gerne mit den Trompetenpfifferlingen verwechselt - sie teilen sich meist den gleichen Lebensraum! Beim Braten springen sie aus der Pfanne, weil sie so schwabbelig und gummiartig sind.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gallertk%C3%A4ppchen

Priorität:

1

 

 

Foto oben 1 von links: Peter Kresitschnig ©    Bilder oben 2+3 von links: Ursula Roth (StudioOrsaRossa) ©     Bilder oben 7+8 von links:  Marcello Maggetti (CH-8173 Neerach) ©

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild oben 1 von links: Fred Gruber (Gottfrieding) ©

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 14. November 2018 - 15:27:43 Uhr

 

 

      

“