awillbu1  Rissiger Dachpilz                                      UNGENIESSBAR! 

PLUTEUS DIETTRICHII

 

 

 

 

 

Bilder oben 1-4 von links: Veronika Weisheit (Rostock) ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral, etwas kohl- oder rettichartig.

Geschmack:

Mild, unangenehm.

Hut:

3-13 (16) cm Ø, graubraun bis braunschuppig auf weißem Untergrund, radialrissig wie Risspilze, Mitte mit kleinem Buckel, im Alter eingedellt.

Fleisch:

Weißlich, faserig.

Stiel:

Weißlich, grauweiß.

Lamellen:

Weißlich, später rosabraun, frei, mit Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Rosabraun (11-15 x 5,5-7,5 µm).

Vorkommen:

Auf vermodertem Totholz, gern bei lehmig-sandigen Bodenverhältnissen, Folgezersetzer, Sommer bis Herbst, sehr selten.

Gattung:

Dachpilze.

Verwechslungsgefahr:

Gemeiner Wirrkopf, Wolliger Risspilz, Schildrötling, Aderiger Dachpilz.

Besonderheit:

Wegen Verwechslungsgefahr mit Risspilze oder Rötlinge keinesfalls als Speispilz brauchbar.

Kommentar:

Um Verwechslungen mit giftigen Rötlingen zu vermeiden, immer auf freie Lamellen und Holzwuchsort beachten!

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Dachpilze

Priorität:

2

 

…zur Info: Liste der häufigsten Dachpilzarten awillbu1

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 3. Oktober 2017 - 22:55:41 Uhr

“