awillbu1  Violetter Risspilz, Violett-seidiger Risspilz, Lilaseidiger Risspilz                                 atod6TÖDLICH GIFTIG!

INOCYBE VIOLACEA (SYN. INOCYBE LILACINA, INOCYBE GEOPHYLLA VAR. VIOLACEA)

 

8

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

lilaseidigerRisspilz6

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Widerlich, mehlig, erdig.

Geschmack:

Etwas schärflich.

Hut:

1-3 (4) cm Ø, violett, blau, mit Haarschleier zum Stiel, +/- filzig durch Velumreste, sonst glatt, Mitte dunkler violettbraun bis gelbbraun, buckelig, später schirmartig ausbreitend mit erhöhter Mitte (Papille).

Fleisch:

Dünn, weiß.

Stiel:

Lila-weißlich, samtig, faserig, hohl, Basis +/- leicht gelbbraun.

Lamellen:

Angeheftet, fast frei, Schneiden weißlich, leicht gesägt, bauchig.

Sporenpulverfarbe:

Ockerbraun (7-9 x 4-5,5 µm, PLEUROCYSTIDIA 40-60 x 10-20 µm).

Vorkommen:

Mischwald, Laubwald, nur bei Laubbäumen, gerne an Bachränder, Feuchtgebiete, Symbiosepilz, Sommer bis Spätherbst.

Gattung:

Risspilze. Alle Risspilze gefährlich giftig oder sehr verdächtig.

Verwechslungsgefahr:

Blaugrauer Rettichhelmling, Seidiger Risspilz, Lila Lacktrichterling, Rosa Rettichhelmling, Gemeiner Rettichhelmling.

Besonderheit:

Eine seltene Risspilzart. Er wurde früher als eine Varietät des Seidigen Risspilzes eingeordnet. Neueste Erkenntnisse setzen ihn aber als eigene Art.

Kommentar:

Für Anfänger gilt: Meide alle im Wald und Wiesen wachsenden risspilzartigen Pilze und verwende sie nie für Speisezwecke!

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Lilaseidiger_Risspilz

Priorität:

2

 

lilaseidigerRisspilz4

lilaseidigerRisspilz7

lilaseidigerRisspilz2

 

 

 

lilaseidigerRisspilz5

lilaseidigerRisspilz8

lilaseidigerRisspilz9

lilaseidigerRisspilz

lilaseidigerRisspilz3

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 11. März 2019 - 00:19:08 Uhr

“ 

“