weißer Minipilz - was kann das sein?

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 2.723 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (2. April 2020 um 19:49) ist von Timm.

  • Hallo,

    vorweg: Herzlichen Dank allen Forumsmitgliedern für das Teilen euren Wissens. Es macht echt Spaß hier mitzulesen!

    Doch nun zu meiner Frage: Mitte März habe ich folgende Minipilze auf einem alten Buchenstock im Wald entdeckt. Sie sind 1-2 mm groß. Könnt ihr mir bitte bei der Bestimmung helfen?

    Herzlichen Dank im Voraus

    Timm

  • hallo timm!

    Vielleicht ist es etwas rund um lachnum virgineum/weißes haarbecherchen. Bei den pilzen wird es ohne mikro und entsprechender erfahrung aber schwer etwas konkretes zu sagen.

    Sehr schönes foto👍

    Lg joe

  • Hallo Joe,

    vielen Dank für die schnelle Antwort und das Kompliment. Leider ist das Foto etwas verwackelt. An dem Tag war es ziemlich windig und beim Stacken hat sich anscheinend die Kamera leicht bewegt. Ich werde auf jeden Fall gleich mal zu deinem Tipp recherchieren.

    Lg Timm

  • Hallo Joe,

    habe mir im Internet noch einige Bilder angeschaut. Ich denke, dass du richtig liegst und ich hier eher junge Exemplare vor die Kamera bekommen habe. Ich werde in einigen Tagen noch mal hinschauen, wie sie sich entwickelt haben.

    Danke Timm

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Timm!


    Lachnum virgineum besiedelt vorwiegend ganz dünnes Substrat, wie Blattstiele, Eicheln, Bucheckern, Lärchenzapfen und kleine Zwegstücklein.
    Das Pendant dazu an dickem, morschem Totholz mit sehr ähnlichem Aussehen und ebenfalls phänologischem Maximum (= Haupterscheinungszeit) im Frühjahr wäre >Dasyscyphella nivea<.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Danke fürs richtigstellen Pablo!

    Schon auch immer wieder schräg wenn man bedenkt was "pilzlaien" für wissen zusammentragen/ingos seite ist neben anderen ja auch so ein beispiel dafür👍

    Lg joe

  • Hallo Pablo,

    auch an dich herzlichen Dank fürs Helfen! Da ich die Pilze auf einem dickeren Ast eines Buchenstammes gefunden habe, denke ich, dass du richtig liegst. Heute war ich noch mal da und inzwischen ist die Becherform deutlich zu sehen. Daher stelle ich noch mal ein aktuelles Bild ein.