Neuer Gassi fund = Begleitpilz von H. Depilatum??

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 2.850 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (15. Juli 2020 um 11:38) ist von schwammerl1407.

  • Hallo zusammen

    Ein paar wissen es evtl, mich haben vor allem die seltenen Röhrlinge gepackt.

    Heute habe ich beim Gassi wieder mal einen Platz kontrolliert, aber noch keine gesehen. Dafür wuchs wenig entfernt ein Fransiger wulstling.

    Das ist somit die dritte von vier h. Depilatum stellen, bei der ich vorgängig den fransigen wulstling. Bin gespannt ob er an der vierten auch noch auftaucht. Zufall?

    Findet noch jemand regelmässig h. Depilatum (gehämmert er röhrling) und virgängig dort in der Nähe fransige wulstlinge?

    Lg jens

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Jens!


    In meiner näheren Umgebung kenne ich zwei Stellen, wo H. depilatum wohnt - an keiner von beiden habe ich bisher einen Fransigen gesehen.
    Das muss aber nichts heißen, weil die Fransigen meistens schon vor den verdallerten rauskommen, und ich die Stellen erst seit einem Jahr kenne.
    Auf der anderen seite kenne ich etliche Stellen, wo man Fransige findet, aber nie einen Verdallerten (zu stickstofffreich, A. strobiliformis ist deutlich stickstofftoleranter als H. depilatum).
    Was beide mögen: Warme, sonnige Standorte auf mineralisch - basischen Böden.


    LG; Pablo.

  • Hallo Jens,

    ich wäre froh überhaupt irgendeinen von den beiden zu finden. Die scheinen sich nicht in meine Gegend zu getrauen.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Jens!


    Ob's Zufall ist, weiß ich nicht. Ich meinte nur, daß ich bisher keine erkennbare Verbindung beobachten konnte. Es kann natürlich trotzdem eine geben.
    Amanita strobiliformis ist deutlich häufiger als Hemileccinum depilatum, und die fruchtkörper müssen ja nicht unbedingt gleichzeitig erscheinen. Es können also beide Mycelien (also von beiden Arten) im Boden sein, aber man findet nur Fruchtkörper von einem.
    Es gibt ja durchaus einige solche interessanten vergesellschaftungen, die mit hoher Regelmäßigkeit eintreffen (zB Rubroboletus satanas & Caloboletus radicans; Imperator torosus & Rubroboletus rubrosanguineus; Rubroboletus legaliae & Imperator rhodopurpureus) - aber auch da findet man nicht immer beide beisammen, entweder weil eine Art häufiger ist als die andere (WuBis viel häufiger als Satane zB), oder weil sie nicht gleichzeitig Fruchtkörper bilden.


    LG, Pablo.

  • Interessant,

    Meine 2 imperator Torosus stellen zeigen bisher nur Satanas begleitend,

    Meine rhodoxanthus Stelle ist ebenfalls mit Satanas begleitet.

    Muss ich mal näher beobachten dies Jahr!

    LG jens

  • Einen Tag nachdem ich den ersten H. Depilatum fand, sta d zwei Meter daneben der "Begleiter" schon wieder da.. 😀

    Lg jens

    Fransiger wulstling, A. Stroboliformis.