Becherlinge im Hochbeet

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 3.663 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (14. August 2020 um 09:50) ist von Beorn.

  • Schönen guten Morgen Zusammen,

    mir hat sich letzten ein merkwürdiges Bild ergeben.

    Auf meinen recht frisch angelegten Hochbeet schossen plötzlich Unmengen an Becherlingen(?) heraus.

    Eigentlich ist an diesen Teil des Beets ein Pilzmyzel aus dem Onlineshop verbuddelt.

    Drumherum aber scheinen erstmal nur diese Pilze hier zu sprießen.

    Könnte es sich hierbei um Blasige Becherlinge handeln?

    Und schadet es den anderen Myzel (Austernseitlinge), dass an dessen Rand dieser Pilz wuchert (zwecks Nährstoffversorgung o.Ä.)?


    Besten Dank schonmal für eure fachliche Meinung!

    Stefan

  • Hallo Stefan

    Das ist ja ein ganz schönes Cluster von diesem Becherling.  

    Die Gattung könnte zu Peziza passen, ich vermute um die genaue Art zu bestimmen müsste man wohl mikroskopisch vorgehen.

    Ob das einen negativen Einfluss auf die Austerseitlinge hat entzieht sich meinem Wissen.

    Es werden sich bestimmt noch andere dazu melden.

    Oder hat dir der Onlineshop aus Versehen ein anderes Zuchtmycel unter gejubelt..... 😉

    LG Andy

  • Hallo Andy,

    danke dir auf jeden Fall für deine Antwort! Da muss ich mal beobachten, was da noch so rauswuchert.

    Die Befürchtung mit den mit dem falschen Zuchtmycel hatte ich auch schon im Kopf, das werden dann wohl die nächsten Monate zeigen ^^

    • Offizieller Beitrag

    Servus!

    Das wäre jetzt mal sogar eine Kollektion, wo man makroskopisch schon einigermaßen gut mit Peziza vesiculosa s.l. (Blasiger Becherling) hinkommt. Ausgehend von Fruchtkörperform, Wuchsweise und wenn man mal davon ausgeht, daß im Substrat auch Pferdedung mit Stroh versetzt vorkommt...

    Ein falsches Zuchtmycel ist das sicherlich nicht, denn solche Pezizas werden grundsätzlich nicht kultiviert. Der findet einfach das Substrat lecker und hat sich darum da angesiedelt. Welche Wechselwirkung da mit dem Mycel des Kulturpilzes besteht, kann ich nicht sagen.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.