Hallo, Besucher der Thread wurde 1,6k mal aufgerufen und enthält 16 Antworten

Steinpilz-ähnliche "Pilzkultur" im Blumentopf unseres Benjaminis (Hobbyzimmer/indoor)

  • Hallo Freunde des guten Geschmacks,


    wir haben einen sehr seltsamen Fund in unserer Zimmerpflanze gemacht und finden im gesamten Internet keinen ähnlichen Pilz - mit der Bitte um Hilfe.
    Seit dem 14.09.20 habe ich beim gießen unseres in Seramis/Erde gepflanzten Ficus Benjamini einen Pilz entdeckt.

    Zu Beginn ähnelte dieser einem jungen Steinpilz (siehe Bild1) in Farbe, Bauchigkeit, riecht angenehm nach Pilzwald und ist fest in seiner Struktur.
    Hut rehbraun, bauchiger Stamm reinweiß.

    Diesen "ersten" Spross zerschnitten wir in diesem Entwicklungsstadium "Bild1" und sahen, daß er im Längsschnitt ebenfalls einem jungen Steinpilz ähnelte.
    - Gefüllter Kopf, weiß
    - milchweißer dünner Porenschwamm
    - gefüllter Stamm weiß.
    Kurz nach dem Anschnitt verfärbte sich das weiße feste Fleisch beige (man konnte zusehen).
    Wenn man das Seramis um den Pilz selbst freilegt, kommt eine feste gummiartige "Schlittschuhbahn" halbmondförmig zum Vorschein welche oberflächlich durch den 3/4ten Topf verläuft. In Farbe und Festigkeit wie die bauchige Knolle selbst. Die Erde in dem Benjamini-Topf ist 2 Jahre alt und wird nur gedüngt. Ein "geplanter" Sporen/Pilzgeflecht-Import erfolgte somit nicht wirklich.

    Nun warteten wir auf den nächstanstehenden Trieb (neue Frucht) um zu sehen, wie dieser sich weiterentwickelt (Bild2).
    > So lange dieser Pilz noch klein war, war der Hut "reinbraun" solange er nicht durch das kantige Granulat verletzt wurde.
    > Im Anschluß bildete er eine Farbnuancierung aus als würde er ausbleichen (vielleicht vom Gießen?).
    > Die Kappe hat nun schon einen Durchmesser von beinahe 4 cm und beginnt ringförmig aufzubrechen (Bovist?)
    > Der Stamm dominiert nicht mehr so in seinem Umfang und wird nun auch höher. Angemerkt: Wo man ihn am Stamm berührt, wird er erst beige dann braun und der Hut beginnt nun risse zu bekommen.

    Hat jemand von Ihnen eine Idee, um was es sich hier handeln könnte? Schwiegereltern (selbst Pilzsammler) sind sich sicher, daß es kein Steinpilz ist und empfehlen diesen aus dem Topf zu entfernen. Dies werden wir auch tun - aber er ist wirklich hübsch anzusehen und wollten wissen wie er sich herauswächst :)

    Beste Grüße
    Isabella the Mausi ;)

    Geschwindigkeit ist ein Nebenprodukt - kommt vom schnell Fahr'n! :pk:


  • Aber lass ihn bitte wachsen und zeig doch später nochmal Fotos.👍
    VG Boris

    Hallo Boris,


    danke für Deine Antwort! Wir sind ja selbst gespannt was das wird.
    Hätten wir es aber mit einem Bovist zu tun, würden wir natürlich nicht unbedingt auf das "Schlüpfen" warten wollen.
    Es kommt ja auch schon ein Neuer von unten nach. Den Ficus scheint es bisher nicht zu stören, aber da wir auch eine Katze haben, sollte es nicht unbedingt was giftiges sein (oder eben etwas was "staubt").


    Grüsslies
    Isa the Mausi

    Geschwindigkeit ist ein Nebenprodukt - kommt vom schnell Fahr'n! :pk:

  • ... wie er noch jung war, sah er ja eher wie ein Steinpilz aus. Der Geruch kommt auch hin. Wirklich wild.
    Vielleicht haben wir hier eine neue Species ;)

    Wenn eine weitere Idee zur Bestimmung käme, wären wir sehr dankbar! :love:
    @ Schupfnudel: Ist dieser Safranschirmling giftig für Tiere?

    Grüße

    Geschwindigkeit ist ein Nebenprodukt - kommt vom schnell Fahr'n! :pk:

  • das wird keine neue Spezies sein. Schupfnudel hat es schon präzise benannt. Der gehört eben zu den Riesenschirmlingen.

    Naja, Christoph Hahn sucht wie gesagt schon länger nach einer kryptischen Art bei den Safranschirmlingen. Ganz ausschließen würde ich's also nicht. :D


    LG.

    PS: Riesenschirmlinge = Macrolepiota

    Safranschirmlinge = Chlorophyllum

    Wurde vor einiger Zeit getrennt.

  • Safranschirmling Gartenform / Macrolepiota rachodes var. hortensis Kein Speisepilz - Pilzverein Region Baden

    Tatsache - als Gartenform ist er vom Hut (und der Beschreibung der Jungpflanze) her dieser Pilz.
    Hmm - alles schön und gut, aber was macht er in unserem Benjamini-Topf? ^^:wink:

    Dann sagen wir mal artig Danke und freuen uns auf mehr 8o
    Grüße aus Nürnberg!

    Isa the Mausi

    Geschwindigkeit ist ein Nebenprodukt - kommt vom schnell Fahr'n! :pk:

  • Hallo Boris,


    wir haben den Pilz raus, da der Benjamini begonnen hat, die Blätter zu werfen. ;(
    Tatsächlich war die gesamte Erde under dem Seramis weiß verflechtet.

    Der Pilz selbst wurde von uns aus Neugierde wie ein Korken "geköpft". Das war wirklich nicht leicht! Massive Bauform!:confused:
    Sehr fest vom Fleisch her und der kugelige Schirm bekam an der Bruchstelle sofort eine "safranfarbene" Färbung.
    Da er sich noch nicht geöffnet hatte, waren die Lamellen noch gut behütet im Inneren.

    Von dieser "Missetat" haben wir noch ein Bild gemacht. Aber das ist nix für unter 18-jährige 8o

    Liebe Grüsse!
    Isa the Mausi

    Geschwindigkeit ist ein Nebenprodukt - kommt vom schnell Fahr'n! :pk:

  • Gute Bilder von der gerandeten Knolle (was auf Chlorophyllum brunneum deuten würde) gibt's im Nachbarforum.


    Den habe ich selten online auch schon mal in Blumentöpfen gesehen. Kann sein, dass er das hier ist und die Knolle nicht ordentlich ausgebildet wurde, aber wie gesagt, lässt sich so jetzt nicht weiter klären.


    LG.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.