Beiträge von Boris71

    Hallo zusammen,


    ja sorry - diese Angaben fehlen natürlich. Kann sie im konkreten Fall auch nicht mehr nachliefern. Hatte gehofft, dass das Habitat bzw. die Begleitbäume irgendwas ermöglichen.

    Vielen Dank nochmal und VG


    Boris

    Hallo zusammen,


    habe gerade 2 mildschmeckende Täublinge unter Birke gefunden. In unmittelbarer Nähe standen noch Kiefern und Eichen.

    Beim ersten ist die Huthaut nur wenig, beim zweiten nahezu ganz abziehbar.
    Geruch ist bei beiden sehr angenehm „pilzig“.
    Es sind je 3 Bilder.
    Lässt sich hier makroskopisch was zu sagen?


    Danke und VG


    Boris


    Hi,


    da bin ich wiederum anderer Meinung. Wie ein klassisch paniertes Schnitzel zubereitet (mit Mehl, Ei und Semmelbröseln) fand ich den ganz lecker 😎 Aber zum Glück sind Geschmäcker verschieden 👍


    VG Boris

    Hi Jörg,


    exakt! Allerdings möchte ich mir immer gerne selbst ein (Geschmacks-)Bild machen. So habe ich auch z. B. auch schon mal in die Nebelkappen reingebissen. 1 mal und nie wieder 😜

    Ebenfalls habe ich ein Hexenei (das Innere daraus) bereits gebraten - und das war gar nicht so schlecht (schmeckte rettichartig).

    Auch den Schwefelporling habe ich probiert - und war recht enttäuscht.

    Hier (rund um Düsseldorf) muss ich halt mit dem (Wenigen) Vorlieb nehmen, was man so findet 😉 Oder ich muss halt einige Kilometer fahren (Sauerland oder Eifel) - hauptsächlich, um meine geliebten Reizker zu finden 😍😎👍


    VG Boris

    Hallo Jörg,


    wenn Du die Wahl hast, dann kann man auf R.n. gut verzichten 😎 Er schmeckt schlicht nach gar nix.

    Einen weiteren Täubling habe ich zudem als Speisetäubling (Russula vesca) bestimmt. Zumindest war er total mild. Kam auch solo in die Pfanne - und war sehr lecker!👍


    VG Boris


    Experiment erledigt. Beide getrennt gebraten mit ein paar Zwiebeln, Salz, Pfeffer und ein kleiner Schuss Sahne.


    Zu R.n.:

    Matthias hat es schon auf den Punkt gebracht. Positiv: Extrem knackig, ein gutes Beissgefühl. Allerdings ohne Eigengeschmack (aber eben auch kein unangenehmer Geschmack). Demnach kein Pilz für ein Sologericht, sondern im Mischgericht gut aufgehoben!


    Zu R.c.:

    Geschmacklich sehr fein, nicht annähernd so fest im Biss wie R.n. Aber insgesamt sehr lecker und angenehm zu essen!


    Das war für den Moment mein Taubenexperiment😎
    Künftig werde ich sie regelmäßig mitnehmen!


    VG Boris


    Hallo zusammen,


    bisher habe ich die Tauben immer stehen gelassen - aber nun möchte ich mal einen Versuch unternehmen mit Russula Nigricans (Dickblättriger Schwarztäubling) und Russula Cyanoxantha (Frauentäubling). Die angehängten Exemplare habe ich gerade mal mitgenommen.

    Zu R.N. liest man ja Unterschiedliches bezüglich Speisewert - wie ist Eure Meinung? Aber ich werde es nachher auch selbst herausfinden. 😎


    VG Boris


    P.S.: Ein paar junge Steinis gab es auch. Sie durften weiter wachsen 😎