Hallo, Besucher der Thread wurde 24k mal aufgerufen und enthält 38 Antworten

nur mal ganz kurz im Wald...

  • Hallo Udo,


    das ist ja supa, denn ich leide an einer Wespengiftallergie, bin im Sommer ständig mit meinem Notfallbesteck unterwegs...


    Leider habe ich den glänzenden Lackporling noch nirgends gefunden.


    Kannst du mir mal deine Bezugsquelle geben, alles andere an Heilpilzen versuche ich aus dem Wald zu holen...:wink:


    Wenn du jetzt noch das Judasohr dazu nimmst, sollte den Asthma noch besser in den Griff zu bekommen ein.

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:


  • Hallo Tommi,
    Hier ist eine Quelle zum Reishi.
    http://www.ebay.de/itm/Bio-Rei…lness&hash=item58a65f1d59
    Er wächst leider nur sehr selten in Deutschland. Er mag wärmere Klimaten.
    Werde bald wieder die Judasohren aufsuchen, die kann man ja durch den ganzen Winter hindurch pflücken.
    Auch ein guter Vitalpilz ist der Malerpilz, hier http://www.123pilze.de/DreamHC…unklerLackporling1004.htm
    Bis bald
    Udo

    Die Zukunft gehört den Kindern und Heilpilzen.
    Viele Grüße
    Udo
    :good:

  • Hallo Ihr Lieben, alle, die hier Ihre Tipps und Erfahrungen teilen!
    Vielen Dank, dass Ihr die ganzen infos und Tipps hier gelassen habt. Mein Interesse an diesen kleinen Wunderwerken der Natur ist mehr als geweckt.
    Liebe grüße,
    Tuppie

    Schöne Grüße aus dem Hessenland,
    Tuppie
    [hr]


    Suche Steinpilz - finde Bitterschwamm...

  • Hallo zusammen,


    da sich hier eine ganze Reihe von Pilzfreunden für die Pilze interessieren, die sogenannte "Heilpilze" sind, möchte ich euch auf das Buch verweisen, welches ich vorgestellt habe als es um Judasohren ging. Der Titel lautet "Die Heilkraft der Pilze" von Prof. Leley - ISBN 978-3-933969-78-1.


    Der Begriff Heilpilze ist nicht gut gewählt und unterstellt, dass Pilze heilen könnten, diese Auffassung teile ich nicht, aber eine unterstützende Wirkung und hohen ernährungsphysiologischen Wert haben sie allemal. Das Buch ist lesenswert und sehr sachlich.


    Viele Grüße

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.


  • schau mal in den Beitrag 12 in diesem Thread... und es sind doch Heilpilze- und Vitalpilze, das hat auch Leley vielfach so beschrieben und dies ist auch wissenschaftlich nachgewiesen...


    siehe:
    Der Coriolus besitzt einen hohen Gehalt an Polysacchariden, nebst zahlreichen Vitaminen und Spurenelementen. Es wurden bisher noch nicht alle Wirkstoffe untersucht, aber bereits jetzt wurden zwei aktive Substanzen eindeutig identifiziert und deren Wirkung wissenschaftlich nachgewiesen. Es sind die beiden proteingebundenen Polysaccharide PSK und PSP. Beide Substanzen stimulieren das Immunsystem in hohem Masse und sind vor allem bei der begleitenden Krebstherapie erfolgreich. 1977 wurde PSK offiziell als erstes Krebsmedikament aus Pilzen von der japanischen Gesundheitsbehörde zugelassen. Es wurde beobachtet, dass PSK bei verschiedenen Krebsarten und bei Metastasenbildungen eine hemmende sowie rückbildende Wirkung auf Tumorzellen aufweist. PSK und PSP haben die Eigenschaft, dass sie die Fähigkeit des Körpers zur Eigenkontrolle von Tumoren erhöhen, die Aktivität von Leukozyten, Lymphozyten und natürlichen Killerzellenverbessern und das Gleichgewicht des Immunsystems wiederherstellen. Zusätzlich hat der Coriolus die Eigenschaft, dass er die belastenden und gefährlichen Nebenwirkungen einer Chemo- oder Strahlentherapie reduzieren kann, ohne die Wirkung von Medikamenten zu beeinträchtigen. Die immunmodulierende Wirkung von Coriolus konnte in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen werden. Ebenso kann die Anzahl freier Radikale, die bei verschiedenen Erkrankungen erhöht ist und die Immunzellenfunktion beeinträchtigt, positiv beeinflusst werden. In einer klinischen Studie konnte Coriolus versicolor innerhalb von acht Wochen die Zahl der natürlichen Killerzellen verdoppeln.


    Bereits 1977 wurde einer der Inhaltsstoffe des Heilpilz Schmetterlingstramete, das Krestin, als erstes Krebsmedikament aus Pilzen zugelassen.


    dies aber nur zur Info...



    @alle Interessierte


    Hatte bereits ein Thema zu den Heil-und Vitalpilzen eröffnet...


    http://www.123pilze.de/000Forum/showthread.php?tid=720


    vielleicht kann ein Admin beide Themen irgendwie zusammen legen...

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

    Einmal editiert, zuletzt von Na Icke ()


  • Hallo Tommi,
    Schließe mich ganz und gar diesem Info Bericht an. Soviel ich weiß, auch der Reishi is staatlich als eine Medizin gegen Krebs in China anerkannt worden.

    Die Zukunft gehört den Kindern und Heilpilzen.
    Viele Grüße
    Udo
    :good:

  • Zitat von UdoFliegenpilz pid='7345' dateline='1382647849'

    Schließe mich ganz und gar diesem Info Bericht an. Soviel ich weiß, auch der Reishi is staatlich als eine Medizin gegen Krebs in China anerkannt worden.


    [size=5]dem zu Folge sind es
    HEILPILZE
    :good:
    [/size]

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

    Einmal editiert, zuletzt von Na Icke ()


  • Ganz und gar Tommi...

    Die Zukunft gehört den Kindern und Heilpilzen.
    Viele Grüße
    Udo
    :good:

  • Hallo Udo,


    danke für deinen ausführlichen Beitrag. Ich gehe mal vom Wort "Heilpilze" an die Sache heran. Das Wort teilt sich in heilen und Pilze, also kann ich mit Pilzen heilen ist doch die Schlussfolgerung - und genau das ist doch der Irrtum! Pilze enthalten Stoffe, die die Krankheit bekämpfen können, aber die Pilze allein können nicht heilen!!! Bei der Behandlung von Krebs brauchten wir dann blos die Schmetterlingstramete verabreichen.
    Der besagte Prof. hat sein Buch aus gutem Grund nicht "Heilpilze" genannt, sondern die "Heilkraft der Pilze".


    Viele Grüße

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Zitat von weisheit pid='7354' dateline='1382688685'

    Hallo Udo,


    danke für deinen ausführlichen Beitrag. Ich gehe mal vom Wort "Heilpilze" an die Sache heran. Das Wort teilt sich in heilen und Pilze, also kann ich mit Pilzen heilen ist doch die Schlussfolgerung - und genau das ist doch der Irrtum! Pilze enthalten Stoffe, die die Krankheit bekämpfen können, aber die Pilze allein können nicht heilen!!! Bei der Behandlung von Krebs brauchten wir dann blos die Schmetterlingstramete verabreichen.
    Der besagte Prof. hat sein Buch aus gutem Grund nicht "Heilpilze" genannt, sondern die "Heilkraft der Pilze".


    Viele Grüße


    Hallo und Guten Morgen Veronika,
    Ich glaube der Professor hat es so bezeichnet weil nicht jeder Pilz Heilkräfte besitzt sondern nur ein Vitalpilz ist oder die westliche Wissenschaft sich nicht darüber einigen können.

    Die Zukunft gehört den Kindern und Heilpilzen.
    Viele Grüße
    Udo
    :good:

  • Zitat von weisheit pid='7354' dateline='1382688685'

    Hallo Udo,


    danke für deinen ausführlichen Beitrag. Ich gehe mal vom Wort "Heilpilze" an die Sache heran. Das Wort teilt sich in heilen und Pilze, also kann ich mit Pilzen heilen ist doch die Schlussfolgerung - und genau das ist doch der Irrtum! Pilze enthalten Stoffe, die die Krankheit bekämpfen können, aber die Pilze allein können nicht heilen!!! Bei der Behandlung von Krebs brauchten wir dann blos die Schmetterlingstramete verabreichen.
    Der besagte Prof. hat sein Buch aus gutem Grund nicht "Heilpilze" genannt, sondern die "Heilkraft der Pilze".


    Viele Grüße


    Hallo Veronika,


    ganz ehrlich kann ich nicht verstehen, was du mit deinen Äusserungen meinst, denn so wie du es darstellst ist es eben nicht, Heilpilze sind genau das gleiche wie Heilpflanzen, oder meinst du, dass die Heilpflanzen alleine irgend etwas heilen können?


    Und so wie du es darstellst, ist vielleicht deine persönliche Überzeugung, hat aber absolut nichts mit der Realität und dem heutigen Wissensstand zu den Heilpilzen zu tun.


    Dass du als PSV so reden musst, ist mir schon klar, es ist genau wie mit den Grünlingen, Kremplingen usw..


    edit......
    Übrigens stimmt es nicht, was du über Prof. Dr.Dr.h.c Jan I. Lelley behauptest, er schreibt definitiv auf seiner Webseite....


    Auszug aus der Willkommensseite von Prof. Dr.Dr.h.c Jan I. Lelley seiner Webseite:


    [size=3]Pilze sind faszinierende Organismen, deren Erforschung uns Menschen ungeahnte Möglichkeiten in Bezug auf Gaumenfreude, auf Umwelt und Naturschutz, aber auch auf Krankheitsvorsorge und Heilung eröffnet.[/size]
    Jan I. Lelley


    und das neue Buch von Prof. Dr.Dr.h.c Jan I. Lelley und Beate Berg, mit dem Titel


    Apotheke der Heilpilze: Kompendium der Mykotherapie: Einsatzmöglichkeiten der wichtigsten Vitalpilze in Prävention und Therapie


    erscheint am 15.November 2013,


    also Veronika du siehst, dass du mit deinem Wissen zu Heilpilzen ein großes Stück neben der Realität und des heutigen Wissenstandes bist.



    So, nun sage ich dazu nichts mehr, euch allen ein schönes Pilzwochenende.

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

    Einmal editiert, zuletzt von Na Icke ()

  • Hallo zusammen!
    Und um dem Ganzen hier wieder etwas Entspannung zu geben, ich gehe jetzt gleich noch Birkenporlinge sammeln, davon habe ich in meinem Wald wenigstens genug... und getrocknete Judasohren habe ich mir auch schon besorgt. Dann werde ich mit meiner pilzkur beginnen.
    Liebe Grüße,
    Tuppie

    Schöne Grüße aus dem Hessenland,
    Tuppie
    [hr]


    Suche Steinpilz - finde Bitterschwamm...

  • Zitat von Tuppie pid='7381' dateline='1382791070'

    Hallo zusammen!
    Und um dem Ganzen hier wieder etwas Entspannung zu geben, ich gehe jetzt gleich noch Birkenporlinge sammeln, davon habe ich in meinem Wald wenigstens genug... und getrocknete Judasohren habe ich mir auch schon besorgt. Dann werde ich mit meiner pilzkur beginnen.
    Liebe Grüße,
    Tuppie


    Hallo Tuppi,
    Das freut mich sehr und ich hoffe das Alles gut geht mit deiner Pilzkur. Aber nimm in Anspruch das es eine Weile dauern kann bis ein Effekt eintrifft, manchmal 2 bis drei Monate oder noch länger.
    Alles Bestens

    Die Zukunft gehört den Kindern und Heilpilzen.
    Viele Grüße
    Udo
    :good:

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.