Vielleicht Graugelber Rauchporling - Bjerkanderta fumosa?

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 1.245 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (6. Dezember 2020 um 19:18) ist von Beorn.

  • Hallo liebe Pilzfreunde,

    gestern habe ich diese Pilze noch an Ort und Stelle für Angebrante Rauchporlinge gehalten, aber der Zweifel hatte sich schon eingenistet und ich komme zu dem Ergebnis - es ist der Graugelbe Rauchporling. Widerspruch ist willkommen.

    1. Fundort

    Dieses Teilstück habe ich mitgenommen und mich zu Hause weiter damit beschäftigt.

    Die Berührungsstellen werden nicht schwarz bzw. dunkel, sondern eher bräunlich.

    An einem anderen Standort fand ich ein sehr großes Exemplar, was laut Literatur aber nicht ungewöhnlich ist.

    Auch hiervon habe ich ein Probestück mitgenommen. Im Schnitt sieht man die so oft beschriebene dunkle Trennlinie zwischen Hutfleisch und Trama.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    • Offizieller Beitrag

    MoinMoin!

    Große, fleischige Fruchtkörper mit breiten, konsoligen Hüten, Poren grauweiß, Röhren gleich hell oder heller als Hutfleisch, dazwischen aber mit ausgeprägter, dunkler Zwischenschicht, Laubholzbewohner: Jawoll, das ist Bjerkandera fumosa (Graugelber Rauchporling).
    Auch eine sehr schöne, üppige Kollektion. :thumbup:


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.