Bovist? Aber mit grünem Sporenpulver??

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 2.823 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (25. Dezember 2020 um 18:58) ist von Uwe58.

  • Hallo zusammen,

    wir haben heute vor dem Haus auf der Pflasterfläche einen uns unbekannten Pilz gefunden und können ihn auch mit der Pilzsuche nicht eindeutig bestimmen. Bei der Farbwahl der Sporen gibt es dort keine grünen Sporen. Wenn man drauftritt, gibt es eine grüne Sporenwolke. Ich hatte schon nach Kartoffelbovist geguckt oder auch den Birnenstäubling, aber ich bin mir da nicht so sicher. Giftig oder nicht?

    Standort: NRW, im Garten und vor dem Haus auf der Pflasterfläche, relativ klein, ca. 5 cm groß, in Büscheln wachsend und einzeln.

    Könnt ihr mir weiterhelfen, wenn ihr die Tage Zeit habt?

    Besten Dank und frohe Festtage allen,

    Anke

  • Hallo Anke,

    wie definierst du grün? Denn die von dir gezeigten Pilze haben definitiv nichts Grünes an sich, auch die Sporen, die man in den Löchern sieht, sind nicht grün.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

    2 Mal editiert, zuletzt von StephanW (24. Dezember 2020 um 23:52)

  • Hallo Anke

    Birnenstäubling wäre schon eine Möglichkeit. Vermutlich ist unter dem Steinpflaster eine Wurzel oder anderes Holz.

    Giftig oder nicht?

    So lange du die Pilzmumien nicht essen willst ........ ;)

    Na, mich interessiert eher brennend, ob der Pilz giftig sein könnte. Einer unserer Hunde hat seit ein paar Tagen schwerste Probleme mit der Leber, das sieht echt nicht gut aus (lt.Tierklinik). Könnte sie nun diesen Pilz gefressen haben (testen reicht ja schon, der Hund frisst sonst auch alles, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist). Oder war es doch ein Giftköder? Wenn wir wüssten, was diese bedrohliche Situation ausgelöst hat, wären wir schon einen Schritt weiter.

    grünes Sporenpulver: Ja, das sieht man am besten, wenn man drauftritt und sich die Sporenwolke bildet, dann ist es lindgrün bis olivgrün, wenig Brauntöne. Was da drumherum liegt, sieht nicht so aus wie die Farbe der Sporenwolke.

    Danke für Eure Hilfe,

    Anke

  • Hallo Anke

    Das ist ein Stäubling (oder Bovist). Die sind, wenn jung und innen weiß, alle essbar. Aber es wird dir keiner sagen können, ob solche Mumien giftig sind. Das wird vermutlich auch nie einer erforschen. Entferne einfach die alten Fruchtkörper! Mehr kann ich dir leider nicht helfen.