Beiträge von Uwe58

    Im ernst? I.b. was Grünspanträuschling und Blauer Träuschling anbelangt finde ich, dass keines der Bilder (auf 123) auch nur ansatzweise dem oben abgebildeten Exemplar ähnlich sehen.

    Hallo

    Die werden mit der Zeit immer blasser. Manchmal sind die nur noch gelblich. Den dritten Verwandten, den Jörg vermutet, kenne ich leider nicht aus eigenen Funden.

    Wenn solche verblassten Fruchtkörper auf 123 nicht gezeigt werden, dann sollte man dem Wolfgang mal ein Bild senden. Muss mal auf der Festplatte kramen.

    Hallo Murmel

    Hat der würzig gerochen? Würziger Tellerling wäre mein Vorschlag. Leider habe ich bisher nur alte Exemplare gefunden. Kenne junge leider nicht aus eigener Anschauung.

    das kann ich schnell noch beantworten , dürfte so ca. 2,50 m gewesen sein, konnte ihn nur von einer Erhöhung fotografieren er war nicht erreichbar.

    Hallo Bernd

    Mit dieser Info :thumbup: ist es dann ganz sicher ein Zunderschwamm. Flache Lackporlinge sind Pilze am Wurzelbereich oder geringfügig höher. Die schaffen keine 2,5 Meter. Wie Bilder doch manchmal täuschen können.:/

    Hallo Sabine

    Ich glaube, mein Beitrag wird nicht richtig gelesen. Natürlich dürfen unsere Pilzberater sagen, das ist ein junger oder vergammelter Birkenporling. Sie dürfen aber nicht sagen, jeden Tag ein Liter Tee davon, und die Probleme sind weg! Sie sollen auch nicht sagen, trinkt Pilztee, dann wird alles besser. Das könnte die Behandlung einer ernsthaften Krankheit verzögern ..... und ganz schlimme Folgen haben.

    Hat es nun jeder verstanden? Es gibt keine Freigabe für Heilzwecke. Es gibt nur eine Artbestimmung.

    Glaubst du, man könnte ihn mal probieren?

    Hallo

    Bei jedem Lebensmittel macht die Menge das Gift. Nebelkappen sind keine Giftpilze. Sabine hat es schon treffend beschrieben:

    bei der DGfM steht die Nebelkappe inzwischen auf der Liste der hinsichtlich des Speisewerts uneinheitlich beurteilten Pilze. Dementsprechend würde ich ihn nicht als Speisepilz empfehlen

    Weiterhin können unerfahrene Sammler schlecht junge und sehr alte Nebelkappen unterscheiden. Da werden manchmal halb vergammelte Pilze mitgenommen.

    Wer neugierig ist, nimmt mal drei kleine junge Exemplare. Schön kräftig in der Pfanne braten. Nur mit etwas Salz würzen. Dann kennt man selbst den Geschmack und sterben wird man auch nicht. Das ist natürlich auf eigenes Risiko, es gibt wohl immer wieder ganz wenige Leute, die den Pilz nicht vertragen. Aber das kann natürlich auch mit jedem anderen Pilz möglich sein. Schmierröhrlinge z.B. werden von einigen auch nicht vertragen.

    Sicherlich kein Pilz zum regelmäßigen Verzehr, aber einmal probieren ist schon möglich.

    Hallo Murmel

    Austernseitlinge brauchen keinen Frost. Sie mögen nur niedrigere Temperaturen. Das gilt übrigens für alle sogenannten Winterpilze. Sogar der Frostschneckling braucht keinen Frost. Er verträgt nicht mal Frost.

    Ich würde dir für zukünftige Tee-Pläne jedenfalls ans Herz legen, vor dem Aufbrühen eine/n Pilzsachverständigen mit deinen Pilzen aufzusuchen (hier kann man auf einer Karte oder nach PLZ suchen), denn dort kannst du ggf. eine Verzehrfreigabe bekommen, die du hier im Forum nicht erhalten wirst, auch nicht für deine Exemplare oben.

    Hallo Sabine

    Das wirst du hier in Norden nicht bekommen. Unsere Pilzberater sind verpflichtet, keine Pilze für angebliche Heilzwecke freizugeben. Begründung: keine sicheren wissenschaftlichen Erkenntnisse. Wenn es doch einer macht, kann der Beraterschein eingezogen werden.

    Hallo

    Insgesamt ein magerer Pilzherbst. Trotzdem ein paar interessante Funde.

    Beringter Buchenschleimrübling an Buche


    Ästiger Stachelbart im Astloch einer Buche


    Dunkelstreifiger Scheidling (Volvariella volvacea) auf Holzschnitzel.


    Krause Kraterelle (Craterellus sinuosus)



    Trompetenpfifferlinge gibt es dieses Jahr reichlich.


    Parasol


    Weinroter Purpur-Röhrling (Suillellus rubrosanguineus)



    Das war ein kleiner Einblick in die herbstliche Pilzwelt.

    Hallo

    Das war mal wieder tolles Pilzeraten. Pilze nicht am Fundort fotografiert und ohne jede weitere Zusatzinfo. Ein sinnloser Beitrag ohne jeglichen Lerneffekt. Schade um die schöne Zeit .........