Beiträge von Uwe58

    Hallo

    Du schreibst Mischwald und unter Buchen. Aber es waren noch andere Bäume?

    Wie riecht der Pilz?

    Ist der Pilz fest oder eher weicher?

    Sporenpulverfarbe?

    Lässt sich die Huthaut abziehen? Ganz oder teilweise?

    Ist der Stiel eher hohl oder nicht.

    Lamellen gegabelt, mit Zwischenlamellen?

    Diese und weitere Merkmale muß man bei unbekannten Täublingen prüfen. Oft kommt man trotzdem nicht bis zur Art.

    Aber du hast einen milden Geschmack festgestellt. Dann kannst du den Täubling essen, ohne die Art zu kennen. Ob er gut schmeckt, ist eine andere Sache.

    Frische kann man nach Bild natürlich nicht beurteilen.

    also ich für meinen Teil kann das Bild so vergrößern, dass man auf der Hutunterseite die Stacheln sieht. Warum das bei dir nicht klappt, weiß ich jetzt nicht. Ich klicke auf das Bild, darauf öffnet sich der Viewer, dann rufe ich die Originalgröße auf und klicke mit der Vergrößern-Lupe (+-Lupe).

    Hallo Stephan

    So mache ich das ja auch immer. Nur gestern hat es nicht funktioniert. Aber irgendwelche Fehler treten im Forum ja immer wieder auf. Jedenfalls heute funktioniert es wieder und die Stacheln sind zu erkennen. Da bin ich auf weitere Fotos gespannt.

    ein terrestrischer Stachelpilz ist einer, der nicht auf Holz oder Kiefernzapfen wächst, also kein Stachelbart, Ohrlöffelstacheling oder ähnliches. Es gibt Sarcodon, Phellodon, Bankera und Hydnellum.

    Hallo

    Terrestrisch ist mir klar, aber woran erkennst du bei dem einen Bild, ob das ein Stacheling ist und ob er auf Holz wächst? Vergrößern kann man das Bild auch nicht.

    Hallo Murmel

    Pfifferlinge haben andere Farben und wie du schon erkannt hast, auch keine Lamellen. Untypisch gewachsen und auch angefressen, wird es auf nicht bestimmbare Trichterlinge hinauslaufen.

    Es sind auf jeden Fall Fichten dort

    Hallo

    Fichten sind schon gut, kannst du aber Kiefern ausschließen?



    ich habe gelesen dass er sich beim kochen violett färbt. Habe es ausprobiert und es stimmt… ist das ein eindeutiges Bestimmungsmerkmal

    Es ist ein Bestimmungsmerkmal. Aber Pilze werden in den seltensten Fällen an ein Merkmal festgemacht. Die Summe mehrerer Merkmale kann erst eine sichere Bestimmung ermöglichen.

    mein heutiger Fund hat überrascht, denn eigentlich ist er (m. M.) ein typischer Herbstpilz

    Ja, der Rotschuppige Raukopf sieht gut aus. Ist aber ein Sommer und auch Herbstpilz. Vermutlich findet man den nur im Sommer seltener, weil alles zu trocken ist.

    Und als ich gerade ansetzen wollte, ihnen die Merkmale zu erläutern und etwas von "dunkles Netz auf hellem Grund" zu erzählen, sehe ich bei den jeweiligen Exemplaren, dass sie an der Stielspitze ein helles Netz auf dunklem Grund haben :( . Beides sehr junge Exemplare mit rein weißen Röhren. Ich kann mich nicht erinnern, das schon mal so markant gesehen zu haben - und dann gleich zweimal innerhalb einer Woche.

    Hallo

    Das ist im normalen Bereich. Vermutlich hast du immer nur ältere Exemplare gefunden.

    Nö, da brauchst du nicht schockiert sein. Die werden maschinell aussortiert. Wenn der Acker genügend Chemie erhält, lassen die sich nicht blicken. Darum meine Frage nach Bio. Habe die auch bei Bio- Acker gefunden.