Beiträge von Ralph A

    Hallo,

    vielleicht sollte man auchmal daran denken, was Menschen vor vielen Jahren schon mit Mikkroskopen erreicht haben.

    Schönes, älteres Gerät von Zeiss o.ä. und damit ist eigentlich schon viel abgedeckt.

    Für Pilze reichen die allemal.


    Gruß

    Ralph A

    Hallo,

    Die Stoppelpilze haben, wie der Name sagt, alle Stoppeln.

    Und wenn dann die Farbe noch stimmt, kann man sie kaum mit anderen, die ungenießbar oder giftig wären verwechseln.

    In der Literatur wird er auch deshalb manchmal als Anfängerpilz bezeichnet.

    Ich würde mit einem Messer oder straffem Pinsel die Stoppeln entfernnen, die sich einfach abreiben lassen.


    Gruß

    Ralph A

    Fasse ich also richtig zusammen, dass jeder hier die grauen nur für alte Trompeten hält?

    Hallo,

    ich glaube es nicht.

    Wenn ich bei Google Bilder graue Leistlinge eingebe, sehe ich da schon viele die deinen ähnlicher sehen als verblichene Trompetenpfifferlinge.

    Außerdem sind mir noch keine verblassten Trompetenpfifferlinge begegnet.


    Ralph A

    Hallo,

    ich glaube nicht, dass es eine verlässliche Antwort geben kann.

    Schon innerhalb einer Art ist das Wachstum unterschiedlich.

    Beispiel Pfifferling:

    Wenn es kühl und trocken ist, brauchen die für ein paar cm. 14 Tage.

    Wenn es trocken und warm ist, kann es sein, dass die bei. z.B. 2cm schon eintrocknen.

    Wenn es feucht und warm ist schießen die innerhalb von zwei Tagen auf sattliche Größen.

    Und dazwischen ist alles möglich.


    Wie soll da jemand eine Aussage machen, wie schnell Fruchtkörper wachsen?


    Bei Zuchtpilzen ist es anders. Da kann man brauchbare Angaben machen.


    Gruß

    Ralph A

    Hallo,

    ich gehe alleine nie ohne Handy in den Wald.

    Kann ja immer mal was passieren und dann keine meine Frau mich wenigstens orten.


    Ganz sinnvoll finde ich die App Heimweg finden, wenn man in fremden Gebieten unterwegs ist

    Da hab ich schon oft die Orientierung verloren. Aber ein Pfeil zeigt mir immer in welcher Richtung mein Startpunkt liegt.


    Gruß

    Ralph A

    Hallo,

    genau von denen habe ich mir heute 15 kleine Exemplare mitgebracht.

    Bin schon seit ewigen Zeiten neugierig wie die schmecken. Nur noch nie welche gesammelt.

    Und die darf ich heute ganz allein essen. Meine Frau hat schon abgesagt.


    Gruß

    Ralph A

    Hallo,

    diese gibt es zur Zeit in Massen.

    Die sehen wunderbar aus.

    Was das für welche sind, weiß ich nicht genau. Zum Verzeher sind sie nicht.

    Aber für Fotos

    Bilder

    • k-Blaue klein.JPG
    • k-Blaue vier.JPG
    • k-Bluae drei.JPG

    Hallo,

    und danke für eure Beiträge.

    Wir haben eine Portion gebraten, wie auf dem Bild.

    Klein, frisch , gelb und orange.

    Von bitter oder herb war da nichts zu schmecken.

    Etwas fest im Biss, aber lecker. Kein arttypische Geschmack. Einfach nur nach Pilzen.

    Dann gibt es da noch die ganz hellen mit ca 5 bis 8 cm Hutgröße.

    Sehen aus wie eine andere Sorte,

    Die werde ich beim nächsten Suchen mal mitnehmen, braten und vergleichen.

    Bilder

    • Stoppel.JPG

    Hallo,

    Diese Sorte finde ich immer in größeren Mengen. Überwiegend im Fichtenwald.

    Seltsamerweise immer nur große. Die sind doch auch mal klein.

    Mich würde interessieren,, wie die in klein aussehen und heißen.

    Bilder

    • Unbekannter Pilz.JPG

    Hallo,

    der ist ja echt gut erhalten. Toller Fund.

    Ich habe in den letzten vier Wochen vier Stück in drei verschiedenen Wäldern gefunden.

    Leider sahen die alle schlimm aus. Teilweise nur noch der Torso mit kaum Stacheln.

    Scheint eine Lieblingsspeise von irgendwelchen Tieren zu sein.


    Gruß

    Ralph a

    Hallo,

    für mich sehen die aus wie Sommer- oder Lungenseitlinge.

    Diese Pilze wachsen zur Zeit reichlich. Ich hab schon Sammelverbot bekommen. Zweimal Pilze am Tag wird manchen doch zuviel.

    Die gelbe Verfärbung am Stiel ist nicht tragisch. Dass das im Alter vorkommt ist richtig.

    Ich hatte den Fall noch gestern, aber bei jüngeren Lungenseitlingen.

    Die wuchsen auch auf einer liegnden Buche, bei der sich die Rinde löste.

    Unter der Rinde war es richtig gelb, und davon kam auch die Gelbfärbung.

    Was das ist, kann ich leider nicht sagen.


    Gruß

    Ralph A

    Hallo,

    ich komme gerade aus einem Fichtenwald. Diese weißen Pilze habe ich massenweise gesehen.

    Kennen tu ich sie nicht, aber ich kann einen Hinweis auf den Geruch geben.

    Die riechen nach sehr wenig, vielleicht etwas pilzig.


    Gruß

    Ralph A.

    Hhallo,

    der Link ist gut. Die sind ja garnicht so schwer zu unterscheiden.

    Ich tue mich schwerer mit dem Unterschied Perlpilz - grauer Wulstling.


    Gruß

    Ralph A

    Hallo,

    das massenhafte Auftreten macht mich stutzig.

    Das ist zur Zeit typisch für die grauen Wulstlinge. Besonders in Fichten.

    Perlpilze in so großer Stückzahl wäre natürlich super.

    Ich kann nicht sagen, was es für welche sind.


    Gruß

    Ralph A

    Danke,

    das stimmt. Die waren schnell. Zwei Tage, da waren sie gut. Sehen auch aus wie zwei verschiedene Sorten auf einem Stamm

    Hallo,

    das wollte ich auch schon immer wissen.

    Wenn der wissenschaftliche Name zusammen mit dem "normalen" Namen genannt wird finde ich das o.k.

    Nur den wissenschaftlichen finde ich hochgradig beknackt.


    Gruß

    Ralph A.