Hallo, Besucher der Thread wurde 562 mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Zystidenrindenpilz (?) an Kiefern-Ast

  • Guten Tag,


    an einem Kiefernast habe ich vermutlich einen Zystidenrindenpilz gefunden. Aber vielleicht gibt es noch Alternativen ...

    Fotografiert habe ich die Unterseiten des Astes.

    Lässt sich der Fund bestimmen oder näher eingrenzen?

    Bei Bild 3 ist der Teil mit stärkerem Bodenkontakt - hier wäre noch interessant, ob das Mycel zu den Fruchtkörpern dazu gehört oder etwas ganz anderes ist.


    Danke für Hilfe

    Wilhelm

  • Hallo, Wilhelm!


    Eine Peniophora ist das nicht, die hätten keine so fransigen, weißlichen Ränden und bilden keine solchen Rhizomorphen.
    Ich denke eher, daß das ein Braunsporer ist (Boletales), naheliegend wäre eine Coniophora.
    Die Fruchtkörper müsste man etwas näher sehen, bzw. so, daß man auch die Oberflächenstrukturen erkennt (filzig? glatt? speckig? warzig? flach? grubig?).

    Damit könnte man auch die Art etwas besser eingrenzen.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Danke, Pablo.


    ich habe mal bei C. puteana vorbeigeschaut. Braunfäule und Würfelbruch steht da als Schadbild, das war an einem Ende des Astes auf der Oberseite zu sehen. Ist sicher nicht Art-spezifisch, aber untypisch für Schichtpilze :-(

    Ich muss da noch mal hin, wegen des Geruchs. Mist, es schneit.


    LG zurück

    Wilhelm

  • Hallo, Wilhelm.

    Der Geruch wird hier nicht weiter helfen. Coniophora puteana ist die Art aus der Gattung mit den dicken Fruchtkörpern mit wachsartiger, warziger Oberfläche.
    Ich könnte mir hier eher eine der dünnfleischigen Arten mit filziger bis häutiger Oberfläche vorstellen (Coniophra arida, Coniophora olivacea usw.). Da braucht es dann eh wieder mikroskopische Merkmale, um diese Arten zu unterscheiden.

    Ist aber momentan auch wass die Gattung betrifft noch sehr unsicher, ohne die Oberflächen mehr im Detail auch scharf zu sehen.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,


    dann warte ich mal auf besseres Licht und offenes Wetter. Das braucht sicher mehr als eine Woche.

    Coniophra arida hatte ich mir schon angeschaut, bevorzugt scheinbar Laubholz (in dem Wald überwiegt Kiefer, und im Mischmasch hat der Pilz sich Kiefer ausgesucht - da lagen auch andere Äste ...) Coniophora olivacea hätte vom Substrat eher gepasst, aber eben nach Bilderbuchvergleich auch nicht optimal.

    Ich hab da noch was auf Kiefer - ob das zu olivacea passt, kann ich nicht sagen:

    Falls Du Da mehr siehst ... Allerdings weiss ich nicht, ob es unbedingt dasselbe ist.


    Melde mich wieder mit besseren Bildern - hoffentlich.


    LG

    Wilhelm

  • Hallo, Wilhelm!


    Coniophora arida ist ebenso wenig substratspezifisch wie Coniophora puteana. Die kommen beide auf Laubholz wie auf Nadelholz vor (mit schwacher Bevorzugung von Nadelholz), nebenbei auch auf alten, abgestorbenen Porlingen.
    Coniophora olivacea unterscheidet sich durch die markanten Zystiden (also mikroskopisch), meistens sind die Fruchtkörper +/- oliv bis dunkelbraun gefärbt und die bevorzugt schon eher Nadelholz. Es gibt einige weitere Arten in der Gattung, die man letztlich auch wieder nur mikroskopisch unterscheiden kann.

    Coniophora puteana ist aber recht gut bestimmbar, eben wegen den dicken, warzigen fruchtkörpern.

    Auff den Bildern in Beitrag #5 könnte schon Coniophora arida zu sehen sein, wobei man auch hier die Oberflächenstrukturen nicht wirklich beurteilen kann, insofern nicht sicher, ob das überhaupt eine Coniophora ist.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.