Hallo, Besucher der Thread wurde 200 mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Buchenspeitäubling (RUSSULA NOBILIS)

  • Hallo Liebe Pilzfreunde

      

    Ich möchte gerne wissen, ob ich mit dem Buchenspeitäubling (RUSSULA NOBILIS) richtig liege?


    Fundort: Mischwald

    Begleitbäume: Buchen, Fichten

    Wuchsform: gesellig
    Hutform:
    halbkugelig, abgeflacht, eingedellt,

    Huthaut-Konstanz: matt, samtig, bei Nässe eher klebrig da Rückstände von Laubteilen haften bleiben

    Huthaut-Farbe: karmin bis kirschrot, fleckig, Mitte leicht gelblich

    Huthaut-Abziehbarkeit: 1/3 abziehbar
    Fleischfarbe unter Huthaut: rosa
    Hut-Frassstellen-Rand-Verfärbung: keine
    Hutrand
    : scharf, leicht gerieft
    Lamellen:
    weiss, cremegelb, gedrängt, fast keine gegabelt, Zwischenlamellen
    Lamellensprödigkeit: brüchig
    Lamellenschneiden:
    glatt
    Lamellen-Stielübergang:
    angewachsen, fast frei
    Stiel:
    weiss, zylindrisch, längsaderig, voll, fest

    Stielbasis: leicht verjüngt

    Fleisch: weiß, fest
    Größe: Hutdurchmesser
    5cm; Stiellänge 4cm, Stieldurchmesser ca. 15mm
    Sporenpulverfarbe:
    Ia - Ib Tabelle Fr. Marxmüller,

    Geruch: honigartig

    Geschmack: sehr scharf

    Reaktion Stielcortex mit Eisensulfat: nach 30sec schwach graurosa

    Reaktion Stielcortex mit Guajak: nach 3sec blaugrün


    Reaktion Stielcortex mit Eisensulfat: nach 30sec schwach graurosa

    Reaktion Stielcortex mit Guajak: nach 3sec blaugrün   

    Gilbend am nächsten Morgen


    Vielen Dank für die Antwort schon im Voraus.



    LG Hubi

  • Hallo Hubi,


    Wenn ein Spei-Täubling aus dem Laubwald stark gilbt, muss man an den Gelbfleckenden Täubling Russula luteotacta denken. Der reagiert auch Guajak positiv.
    Ich nehme an der Stiel ist auch gelb geworden?


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo,


    in Bild #4 sieht die Stielspitze für mich schon etwas gelblich aus. Aber du hast den Pilz ja letzlich in der Hand.

    Wenn die Stielrinde nicht gilbt, auch nicht nach Ankratzen, dann spricht das für den Buchen-Spei Täubling Russula fageticola=nobilis (vormals mairei).

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Thiemo


    Zum Glück war noch ein kleiner Fruchtkörper im Kühlschrank den ich ankratzen konnte. Und siehe da, er gilbte tatsächlich, was wiederum den Gelbfleckenden Täubling (Russula luteotacta) entspricht.


    Damit werde ich ihn mit dem Namen Gelbfleckenden Täubling (Russula luteotacta) in meiner Datei aufnehmen.



    LG Hubi

  • Hallo Thiemo


    Vielen Dank für die Beurteilung des Fotos. Ich dachte, das könnte vom Gilben kommen. Demzufolge fehlen mir die Erfahrungen, da habe ich noch einiges zu lernen. Das Foto wurde mit Tageslicht gemacht.

    Demzufolge werde ich diesen Pilz mit dem Namen Buchenspeitäubling (RUSSULA NOBILIS s.l ) in meine Datei aufnehmen.


    LG Hubi

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.