Rundgang auf einem ruhigen besinnlichen stillen Ort

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 869 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (7. November 2021 um 11:11) ist von Ralph.

  • Hallo und guten Tag,

    habe in Waldmohr auf der Durchreise ein paar Birkenpilze gefunden.

    Nun wollte ich mich zuhause auf die Suche machen, und auf dem Weg zum tanken, fiel mein Blick auch auf ein paar Birken, welche, an wie Eingangs erwähnte Ort standen. Dessen Umgebung habe ich auch dann inspiziert. Was mir dann sofort auffiel waren diese hier:

    Ja... bekannt kam er mir vor.... doch oje..... namentlich entfallen. Naja zuhause stöberte ich in der Pilzsuchmaschine und aufgrund des weißen Stieles ordnete ich Ihn erst, als den beringten Flämmling ein. (Warum denke ich bei dem Pilz, immer an ein Hotel?);)

    Nachdem ich dann in der Rubrik, Verwechslungen ankam, war das Rätsel des Unbekannten gelöst und es konnte demnach nur der Goldfarbene Glimmerschüppling sein. Auch die beschreibung der Lamellen eröffnete den wahren Pilz.

    Dann fand ich noch diesen, welcher für mich einen faszinierenden Geruch ausströmte. Ich schwankte zwischen süßlichem weihnachtlichem Mandel Gebäck und chemisch metallischen, alkalischen Geruch, für mich nicht abtörnend ganz im gegenteil.

    Augenblicklich würde ich Ihn unter den Risspilzen einsortieren.


    Leider fand ich die gewünschten Birkenpilze nicht. Ein paar verspätete Lärchenröhrlinge, rundeten die Suche noch ab.

    Werde mich eventuell morgen nochmals auf die Suche machen. Wünsche dann noch einen ruhigen und beschaulichen Sonntag, bevor der Montag die Woche einläutet.

    Grüße

    Ralph

  • Hallo Ralph,

    den zweiten täte ich zu den Hebeloma stellen. Vielleicht der Süßrichende Fälbling oder sowas.

    LG Rigo