Nachtrag von gestern ...

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 4.010 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (26. Januar 2014 um 21:08) ist von Ingo W.

  • Hallo zusammen,
    ich würde gerne noch ein paar Pilze nachschieben.
    Alle gestern gefunden in einem Eichen-Buchenwald im Bergischen Land.
    Der Seitling (Arbeitstitel) wuchs an einem nicht näher zu bestimmenden gefälltem Baum, evtl. Kirsche (der Teil des Waldes war durchforstet).
    Habt Ihr Bestimmungsvorschläge?
    Viele Grüße
    Reinhard

  • Hallo Reinhard,
    Bild 1+2 = Gelbstieliger Muschelseitling - im Vergehen begriffen
    Bild 3 = Drüsling , Art bin ich mir unsicher
    Bild 4 = Kohlenbeeren "
    Bild 5 = Ein zerfallender Kartoffelbovist
    Bild 6 = ??
    Bild 7 = Goldgelber Zitterling
    Gruß Norbert

    Das Pilzwissen kriecht mir nach , hoffentlich holt es mich mal ein .

  • Hallo Reinhard!

    Nr. 1 ist ziemlich wahrscheinlich ein alter Gelbstieliger Muschelseitling (Sarcomyxa serotina);
    Nr. 2 ein Gallertpilz. Angaben zum Substrat, wenigstens, ob Laub- oder Nadelholz?
    Nr. 3 ein Pyrenomycet (Kernpilz), vielleicht Hypoxylon, Substrat?
    Nr. 4 Hülle eines Dickschaligen Kartoffelbovistes (Scleroderma citrinum);
    Nr. 5 sieht interessant aus, nichts, was ich nach Bild erkenne, Infos zu dürftig;
    Nr. 6 ein gelber Zitterling (Tremella). Auswahl hättest du zwischen Tr. mesenterica (Goldgelber Zitterling) oder Tr. aurantia (Gelber Schichtpilz-Zitterling) mit Tendenz zu 1, auf Begleitpilze achten!

    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W (26. Januar 2014 um 20:39)

  • Wow seid Ihr schnell!
    Herzlichen Dank für Euren Einsatz!!!
    Sowohl der Gallertpilz als auch der Kernpilz wuchsen auf einem abgestorbenen Ast der Rotbuche.
    Viele Grüße
    Reinhard

  • Hallo Reinhard!

    Beim Gallertpilz wird´s nichts Genaues mehr, weil der schon zu sehr gelitten hat.
    Theoretisch könnte es Exidia cartilaginea (Knopeliger Drüsling) sein, aber andere Möglichkeiten sind nicht ausgeschlossen.
    Der Kernpilz könnte Hypoxylon fragiforme (Rötliche Kohlenbeere) sein

    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W (26. Januar 2014 um 21:10)