Möglicherweise Orangegelber Saftporling (Tyromyces kmetii)

Es gibt 1 Antwort in diesem Thema, welches 806 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (24. Januar 2022 um 19:11) ist von Beorn.

  • Hallo, ich hoffe, ich habe diesen Erstfund (für mich) von heute richtig bestimmt: Orangegelber Saftporling (Tyromyces kmetii)

    Die Unterseite (letztes Bild) sieht zwar etwas merkwürdig aus, ist aber wahrscheinlich der Überalterung zuzuschreiben. Überdies vermutlich mehrere Fröste durchgemacht.

    Substrat ist evtl. Traubenkirsche.

    BG Emil

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Emil!

    Diverse Arten der Gattungen Tyromyces und Postia s.l. werden im Alter von einem anderen Pilz befallen, der eben diese ockergelbe Verfärbung bewirkt und auch die Poren auf diese Weise verschließt. Bestimmungen sind dann nicht mehr möglich (meistens auch mikroskopisch kaum aussichtsreich), weil in dem Stadium des Befalls etliche Arten komplett identisch aussehen.
    Oder anders gesagt: Ja dein Fund kann durchaus Tyromyces kmetii sein. Trotz der arg ungewöhnlichen Erscheinungszeit (phänologisches Maximum im Sommer / Herbst) kann man hier nicht das Gegenteil beweisen. :wink:


    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Emil 25. Januar 2022 um 08:11

    Hat den Titel des Themas von „Orangegelber Saftporling (Tyromyces kmetii)“ zu „Möglicherweise Orangegelber Saftporling (Tyromyces kmetii)“ geändert.