Hallo, Besucher der Thread wurde 2,5k mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Was wird das ?

  • Hallo zusammen,


    ich habe hier 3 Fotos eines Pilzes an Weidenzweigen, wo ich nicht weiß, was daraus werden soll. Ich konnt auch nur den Fotoapparat einfach unter halten.
    Dann noch ein Bild von einem Orangeroten Kammporling (Phlebia radiata) der sogar nicht orange-rot aussieht. Ich weiß, dass es auch eine lilafarbene Art (Phlebia lilascens) gibt, doch da muss in meinem Fall sicher das Mikroskop ran.


    Viele Grüße





    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika
    Der Orangerote ist wohl noch im Rahmen der möglichen Färbung. Nicht alle sind immer intensiv gefärbt. Aber so genau kenne ich die auch nicht.
    Die Unbekannten, könnten das mal Trameten werden? Aber auch an den Weißen Polsterpilz erinnern die. Aber die wachsen auf Nadelholz. Also Tramete? Am Besten abwarten was daraus wird.

  • Hallo Veronika!


    Also das letzte, das ist schon trotzdem der Orangerote Kammpilz (Phlebia radiata/merismoides). Diese strahlig (radial) angeordneten zapfigen Strukturen, die gehören schon zu dieser Art.


    Aber der erste? Also auf jeden Fall auch was, das mit der Farbe Orange spielt.
    Käme jetzt drauf an, ob da irgendwie eine einheitliche Struktur in der Fruchtschicht erkennbar ist.
    Entweder hier veralbert uns Phlebia radiata (Orangeroter Kammpilz) oder es wird Merulius tremellosus (Gallertfleischiger Fältling). Da könnte man das Striegelige als Hutoberseite interpretieren.......
    http://www.fungoceva.it/tav_Merulius_tremellosus.htm
    ......ist mir aber wirklich in dem Stadium zu heiß.
    Meine Tendenz, auch wegen des undicken Substrates, ginge eher zur Phlebia.


    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

  • Hallo Ingo,


    danke für deine Überlegungen - ich werde den Pilz weiter im Auge behalten. Der Kammpilz und dieser noch unbekannte Kollegen waren dicht beieinader, zwar nicht auf dem gleichen Ast, aber ungefähr 50cm entfernt.


    Ich habe heute in deine Webseite geschaut und bin sehr beeindruckt über den gesamten Aufbau und auch inhaltlich. Eine Menge Arbeit steckt dadrin - Hochachtung.


    Viele Grüße

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.