Saprobionten

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 888 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (9. Juni 2022 um 05:11) ist von Ulrich.

  • Liebe Pilzfreunde

    Auch die wenigen Regengüsse der letzten Woche haben in Berlin/Brandenburg noch keine Pilze aus der Erde getrieben. Aber auf dem Holz im Tegeler Forst (Buchen, Kiefern) ist außer vertrockneten Austernseitlingen, Schwefelporlingen und Schuppigen Stielporlingen auch noch einiges andere zu finden, manchmal weiß ich nicht, ob die Gewächse vertrocknet oder noch aktiv sind und oft weiß ich nicht, wo ich suchen muss, um sie zu bestimmen. Kann jemand helfen?

    1. Zunderschwamm

    2. Rotrandiger Baumschwamm

    3. Rotrandiger Baumschwamm. Offensichtlich war das betreffende Holzscheit verlagert worden und der FomPini hat dementsprechend eine Röhrenschicht in anderer Richtung gebildet, die aufgrund der neuen Wuchsrichtung aufgeschlitzt gewachsen sind.

    4. Ansonsten noch aktiv die Gelbe Lohblüte mit ihrem irren Gelb

    Und jetzt weiß ich nicht weiter...

    5. Wer hat sich da über die Kohlenbeeren (?) hergemacht?

    6.

    7.

    Vielen Dank für Eure Hinweise!

    Herzlich,

    Ulrich

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Ulrich!

    Nr. 5 ist sehr stark verwittert, aber das könnten mal fruchtkörper zB von Schizopora paradoxa (Veränderlicher Spaltporling) oder von Irpex lacteus (Milchweißer eggenpilz) gewesen sein.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.