Ich dachte ich habe einen Rötelritterling.

Es gibt 12 Antworten in diesem Thema, welches 1.896 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (21. Oktober 2022 um 10:42) ist von Heiko R..

  • Hallo,

    ich war mir bis vor einer halben Stunde recht sicher, dass ich einen Rötelritterling gefunden habe. Ich hatte vorgestern ein Exemplar mit nach Hause genommen und mal versucht diesen zu bestimmen.

    Dann bin ich heute wieder an die gleiche Stelle und war nicht mehr ganz so sicher :( Zwischendurch hat es gestern geregnet.

    Die Pilze riechen pilzig angenehm und standen in einem Fichtenwald in Gruppen zu ca. 7-10 Stück.

    Stutzig macht mich jetzt tatsächlich der Hut, welcher doch einen bräunlichen Ton hat. Besteht die Möglichkeit, dass er durch den Regen die dunkle Färbung angenommen hat?

    Die Lamellen lassen sich leicht entfernen.


    Danke für eure Hilfe

    Gruß Heiko

  • Hallo,

    kannst Du den Geruch noch etwas beschreiben, bemerkst Du etwas weiteres als "pilzig". "Angenehm" hilft nicht wirklich weiter denn das ist ja höchst subjektiv ... Mal die Lamellen bisschen zerreiben und daran riechen.

    Den Bildern nach würde ich bei violetter Rötelritterling mitgehen.

    Gruß, Marcus

    Viele Grüße aus Mittelfranken, Marcus

    P.S. Meine Beiträge sind Meinungsäußerungen und Diskussionsbeiträge, keine Wahrheiten.

    • Offizieller Beitrag

    Hi.

    Lepista nuda = Sporenpulver im Abwurf weißlich, blass violettgrau überhaucht
    div. teils äußerlich ähnliche Schleierlinge (egal ab Schleier erkennbar oder nicht) = Sporenpulver im Abwurf braun

    Wenn man sich bei der Erkennung von Violetten Rötelritterlingen unsicher ist: Einfach mal ein paar Kollektionen ausführlich beobachten und auch immer mal wieder einen zum Absporen mitnehmen. Der Gewinn an Erkenntnis und Sicherheit ist erheblich höher als durch "gutes Zuraten" bei der Bestimmung über's Forum. :wink:


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo,

    erst mal schon vielen Dank für die Antworten. Das Aussporen habe ich bisher noch nicht durchgeführt. Dann will ich das mal machen.

    Einen Schleierling hätte ich ausgeschlosse, da ich das letzte mal auch ganz junge Exemplare hatte. Die hatten nix unter der Haube. Aber wenn ich sicher wäre, hätte ich mir auch keine Hilfe geholt.

    Voll schwer ist den Geruch von zerriebenen Lamellen einzuordnen. Den Multivitaminsaft riche ich ehrlich gesagt nicht.

    Schau ich doch mal was die sporen zeigen.

  • Den Multivitaminsaft riche ich ehrlich gesagt nicht.

    Das muss auch nicht sein. Der Geruch kann schon etwas verwaschen sein, durch Regen, Nebel, etc. "Multivitaminsaft" ist gleichermaßen genial wie irreführen. Der wird aus verschiedenen - meist chemischen Aromen komponiert. Wie Apfel, Beeren, usw.

    Ein obstige oder Parfum-artige Richtung sollte schon da sein - ein frisches, nicht durchnässtes Exemplar riecht sehr aufdringlich.

    Aber der Gerucht hängt auch vom Standort ab.

    Schau dir einfach noch mal andere Exemplare an - er ist jetzt überall und dann kannst du dich in Ruhe damit vertraut machen.

    LGR

  • Ich schaue mich mal weiter nach dem um. Aber der ist überall trifft bei uns nicht wirklich zu. :)

    Aber wenn es einer ist, dann habe ich in dem Jahr zum Perlpilz und dem Lungensaitling noch einen dritten Pilz dazugewonnen. Wäre Klasse. Ich melde mich noch mal, wenn die Sporen rausgeplumpst sind.
    Bin gespannt wie lange das dauert. Sowas habe ich bisher noch nicht gemacht. Nach kurzem Lesen soll das ja über Nacht schon passieren.

    Ein Pilz liegt unter ner Haube im Keller auf einem Blatt.

  • Rötelritterlinge gibts einige. Die Frage wäre welcher?

    LG Sabine

  • Hallo Sabine,

    beim Namen bin ich schon nicht 100% sicher. Da bin ich von einem lavendelfarbenen ausgegangen, da der Stiel beim ersten Exemplar in der Mitte heller und nur am Rand lila gefärbt war. Nur durch die dunkle braunlila Kappe bin ich mir da auch net mehr so sicher.
    Aber ich schaue dann mal was das Sporenpulver macht.

    LG Heiko

  • Hallo,

    also ich habe mir jetzt das Ergebnis angeschaut. Arg viel ist da nicht erkennbar. Im besten Fall ist es Rosa. Also auf weißem Grund kaum zu erkennen.

    Ich habe mal versucht ein Bild zu machen. Ich hatte hier den Pilz mit der Seite stehend mit dem Stiel.



    Frecherweise haben sich auch schon ordentlich Maden eingeniestet. Also braun ist das zumindetst aus meiner Sicht nicht.

    Würde aktuell auch auf den Lepista nuda tippen.

    LG Heiko