Beiträge von moschuskäfer

    Hallo Andy,

    mal naiv gefragt, wie geht das praktisch? Nimmst Du die Dinger vom Tisch und machst Matsch draus also unbrauchbar. Damit nicht der Verdacht aufkommt Du möchtest ihn für die eigene Pfanne? Versuche mir das vorzustellen.

    BG Sabine


    PS.: Bei dieser Gelegenheit Dank Eurer Hilfe habe ich in dieser Saison FÜNF neue Pilze gelernt. :wink:

    Hallo zusammen,


    hab heute auch Schönfuß gefunden. Bilder zum Vergleich. Schade, dass ungenießbar. So schön sauber, keine Würmer. Naja


    BG Sabine

    Hallo zusammen


    Liege ich richtig mit Schönfuss?


    Zottiger

    sieht aus wie Violettmilchling, wird aber nicht violett. Wässrig aussehende Tröpfchen auf den Lamellen. Geruch angenehm, Geschmack sofort bitter.


    Winzling ca. 4cm.

    Was könnte das werden oder bleiben sie so klein und sind was wenn man das aus so kleinen erkennen kann. Auf Baumstumpf gefunden.


    schon mal danke im voraus.

    FG Sabine

    Hallo Katrin,

    Das Fehlen von bodengestrüpp ist es. Die vielen Fichten in Reih und Glied und dünner moosbelag, sieht so unnatürlich aufgeräumt aus. Gäbe es Pilze könnte man sie schon von weitem sehen.

    LG Sabine

    Bist Du in der DGFM-Liste? Woher wissen Ratsuchende, dass sie sich an Dich wenden können?

    So schlecht siehts bei uns noch nicht aus. Vor einer Woche noch bisschen was verwertbares gefunden. Jetzt aber null, weil so trocken. Die Kleinen Braunen, vielleicht Duftpfifferlinge (stark riechender Leistling) oder Trompetenpfifferling (Herbstpfifferling)?

    VG Sabine

    Hab schon des öfteren nach Beratern gesucht. Leider ergebnislos. Hab damals 2 Exemplare von weiß nicht mehr mit der Post nach München geschickt. "Aus dieser schwärzlichen Masse war leider nichts zu erkennen". Mein Kenntniswerdegang vor ca. 40 Jahren war fast gleich wie Deiner. Zigmal z.B. Perlpilz mitgenommen, Bücher gewälzt. Und dann gegessen. Hatte mit dieser Methode noch nie das leisteste Magengrimmen. Ob noch frisch oder nicht, sieht und fühlt man deutlich. Die Bestimmung ist weniger leicht. Aber wenn man pingelig aufpasst, geht das auch.

    FG Sabine

    Hallo Franz, Hallo Caitlyyn,


    eben, ich war in diesem Wald und nichts zu sehen. 1947 war ich grademal 2. Meine Mutter hatte kein Interesse an Pilzen. Ich war nur überrascht, weil nichts, nichtmal winzige, ungenießbare. Ich könnte mir vorstellen, dass Rügen pilzlich etwas anders gelagert ist wie ein Wald in Südbayern.

    FG Sabine

    Stimmt ja, wenn jemand Rat möchte kommt er freiwillig. Gibt nur manchmal welche die einen "negativen Rat" nicht akzeptieren wollen.

    Beste Grüße

    Sabine

    Ist sehr interessant zu lesen. Man könnte fast den Spaß am Pilze suchen oder besser Essen verlieren. Es ist wirklich hoch gefährlich nicht genauestens zu prüfen. Ich habe vor ca. 40 Jahren angefangen mich für Pilze zu interessieren, speziell welche man essen darf. Pilzberatung in meinem Umfeld gab und gibt es noch immer nicht, Internet auch nicht. Exemplare mit Post nach München geschickt. Nichtmehr identifizierbar. Also mit insgesamt 6 Büchern gelernt. Immer wieder zigmal den gleichen Pilz mitgenommen, nachgesehen, bis ich mir sicher war. Inzwischen kenne ich 100%ig 30 essbare. Die hochgefährlichen natürlich auch. Speziell die Kleinhütigen waren mir suspekt. Erst jetzt mit diesem Forum hab ich die Möglichkeit zu fragen und bin wirklich dankbar, wenn sich Pilzfreunde die Mühe machen für meine Fragen zu suchen.

    Also Danke und

    BG Sabine