Riesenpilz (30cm !)

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 1.457 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (1. November 2022 um 09:47) ist von kuppy.

  • Hallo,

    Gefunden auf ehemaliger Rodung auf massenhaft Tannenstreu.

    Ein Lamellenpilz, mehr weiss ich nicht.

    Ort: Reinach BL

    Datum: 22.10.2022

    Größe: 30cm hoch

    Gruß, Kurt

    P.S.: Noch immer habe ich (z.B. von einem Admin) eine Antwort erhalten, warum ich nie Email-Benachrichtigungen erhalte, obwohl so in den Einstellungen angegeben.

    • Offizieller Beitrag

    P.S.: Noch immer habe ich (z.B. von einem Admin) eine Antwort erhalten, warum ich nie Email-Benachrichtigungen erhalte, obwohl so in den Einstellungen angegeben.

    Vielleicht liegt es daran?

    Du kannst das in deinem Profil einstellen.

    Herzliche Grüße aus Regen

    Frank

  • Hallo Kuppy,

    so klappt das leider nicht. Man sieht an diesem Pilz nichts von dem, was wichtig wäre: Knollenform, Ringform, Verfärbeverhalten...

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Vielen Dank Frank,

    Ich habe in den Einstellungen so ziemlich überall auf Emailbeantwortung gestellt.

    Allerdings finde ich "E-Mails der Administration akzeptieren" nirgends

    Gruß, Kurt

  • Hallo Kuppy,

    so klappt das leider nicht. Man sieht an diesem Pilz nichts von dem, was wichtig wäre: Knollenform, Ringform, Verfärbeverhalten...

    FG

    StephanW

    Hallo Kurt,

    ich meine eine Natterung im Stiel zu erkennen, wobei das Foto nicht so scharf ist und die Natterung zu schwach als dass ich das vom Foto her sicher sagen kann. Natterung würde gegen Chlorophyllum (Safranschirmling) und für Macrolepiota (Riesenschirmling) sprechen. Aber wie schon gesagt wurde, solltest Du die relevanten Merkmale zeigen.

    Gehe so vor wenn du einen Riesenschirmling vermutest: Verschiebbarer, komplexer Ring, keine oder kaum Rötung aber Stielnatterung, dann Riesenschirmling. Keine Stielnatterung, weniger komplexer Ring und starke Rötung bei Verletzung dann Safranschirmling. Bei den Safranschirmlingen gibt es giftige Art(en). Die Riesenschirmlinge sind essbar. Nachfolgendes Bild zeigt dir die Stielnatterung sowie den komplexen Ring eines Riesenschirmling, hier ein Parasol.

    Grüße

    Chris