Madensporiges Knopfbecherchen?Gestielte Gallerträne!

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 894 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (16. Januar 2023 um 08:20) ist von KaMaMa.

  • Hallo zusammen

    Bei einem kleinen Spaziergang heute ist mir dieses hier aufgefallen.Nachdem ich gelesen habe dass sich die Orbilia-Arten nur mikroskopisch unterscheiden lassen, hab ich meines bemüht und war vom Anblick echt fasziniert aber sicher bin ich mir meiner Bestimmung trotzdem nicht. Vielleicht sind ja ein paar Cracks unter euch die mir kurz sagen könnten ob ich richtig liege und woran ich erkenne warum oder warum nicht.

    Lg Kathrin

  • Hallo Caitlyyn,

    die stimmgabel-förmigen Basidien im letzten Mikro-Bild sind typisch für Dacromycetales.

    Zu dieser Basidiomyceten-Gruppe zählen Klebrigen Hörnlinge und Gallerttränen.

    Ich denke, Hörnling kannst du sicher ausschließen und du hast Gallerttränen gefunden und nachgewiesen. Davon gibt es aber mehrere Arten.

    Ohne jetzt um Buch nachgeschlagen zu haben: Um weiter zu kommen, sind sicher auch die Sporen(größen) hilfreich.

    Deine Pilzchen scheinen etwas gestielt zu sein, das könnte bei der weiteren Bestimmung helfen.

    LG, Martin

  • Hallo Martin,

    Nach Sporen wollte ich noch gezielter suchen aber da ist gestern Abend ständig was dazwischen gekommen. Ich bin froh dass ich das Ästchen mitgenommen habe und nochmal gucken kann.

    Danke für deinen Vorschlag!

    Lg Kathrin

    Anbei noch ein Bild, wo ich denke dass es eine Spore(knapp 10 mikrometer)zeigt aber ich mikroskopiere heute Abend noch mal.

    Lg Kathrin

  • Hallo Caitlyyn,

    da hast du, nan muss es mehr ahnen, aks dass man es sehen kann, eine 3-fach (?) längs-septierte Spore gefunden.

    Passt auch!

    KG, Martin

  • Caitlyyn 15. Januar 2023 um 23:25

    Hat den Titel des Themas von „Madensporiges Knopfbecherchen?“ zu „Madensporiges Knopfbecherchen?Gestielte Gallerträne!“ geändert.
  • Blöde Frage:

    Ab wann ist ein Stiel ein Stiel?

    Ich meine wenn ich zb beim zitronengelben Reisigbecherchen lese dass kein Stiel vorhanden ist und der FK direkt auf dem Substrat aufliegt....irgendwie festgewachsen muss er ja doch sein?Ist nicht automatisch immer eine Art Stiel vorhanden?

    Jedenfalls hab ich vorhin versucht bei meinem eine Art Querschnitt am Stielansatz zu machen.Das Ergebnis seht ihr unten.

    Lg Kathrin

  • Hallo Kathrin,

    du hast schon Recht mit deinem Einwand bzgl. des Stiels. Ich hatte aber auch ausdrücklich "Vorschlag" geschrieben: Die FK sitzen nicht flächig auf, deshalb die Idee mit den Gestielten Gallertträne. Und Stiele sind normalerweise länger!

    Den Link hatte ich eingefügt, weil neben einer schönen, knappen Beschreibung, auch Mikroskopbilder u.a. mit Basidien gezeigt werden und Verwechslungspartner angegeben werden.

    Wenn auf deinem letzten Bild eine Schnalle zu sehen sein sollte, passt das nicht zur Gestielten Gallertträne!

    Wenn du es genau(er) wissen willst, kommst du um Literaturvergleich, Schnallensuche, Sporenmessen etc. nicht herum.

    Ich meine schon, dass die gegabelten Strukturen junge Basidien sind, auch wenn auf den gezeigten Bildern keine Sporen darauf sitzen. Phragmobasidien gibt es bei dieser Pilzgruppe nicht. Versuche doch mal, Basidien mit Sporen an den Enden zu finden. Die Sterigmen können hier sehr, sehr lang werden. (Erst wenn Basidien mit Sporen gefunden wurden, kann man sicher sein, dass es sich um Basidien handelt.)

    Diese vermeintliche Basidienform ("Stimmgabel") zusammen mit den längsseptierten Sporen weisen zu den Gallerttränen-Verwandten.

    Jetzt musst du Sporen messen und natürlich auch die Morphologie, Substrat etc. beachten und mit der Literatur abgleichen um weiter zu kommen.

    So, ich muss zur Arbeit ...

    Viel Spass noch!

    LG, Martin